Du bist hier:
• 2 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Das verschwundene Handy suchen lassen

Handy orten

Viele fragen sich, welche Möglichkeiten man hat, sein Handy per Funk zu orten - meist, weil man es verloren hat oder weil es geklaut wurde. Achtung: Oftmals lauern Kostenfallen, aber einige wirklich kostenlose Möglichkeiten gibt es auch.

GPS-Anzeige. Bild: Nexus One gps over Atlantic (http://www.flickr.com/photos/lucvanbraekel/4429375140/) von Luc Van Braekel (http://www.flickr.com/photos/lucvanbraekel/) unter CC-BY-Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de)
Bild: Nexus One gps over Atlantic von Luc Van Braekel unter CC-BY-Lizenz

Technisch gesehen ist es eigentlich kein Problem, ein Handy zu orten. Voraussetzung normalerweise: Es muss eingeschaltet sein und Empfang haben. Allerdings kann und darf das nicht jeder bei jedem. Die Handys anderer dürfen nur mit deren ausdrücklichem Einverständnis geortet werden, beim eigenen Gerät reicht praktisch eine vorherige Anmeldung bei einem entsprechenden Dienst sowie eine Bestätigung per SMS vom entsprechenden Handy aus. Vorsicht, wenn jemand mit "finde raus, wo sich deine Freundin heimlich herumtreibt", einer ganz tollen "Spionage-Funktion" oder ähnlichen Abenteuern wirbt! Dienste zur Ortung anderer Leute, die angeblich ohne deren Wissen bzw. Einverständnis funktionieren sollen, können kein seriöses Angebot sein - also nix da heimliche Überwachung. Aber zurück zur Ortung deines eigenen Apparillos...


Mobilfunkanbieter-Ortung

Einige große Mobilfunkanbieter haben Ortungsdienste im Angebot. Damit das im Ernstfall funktioniert, muss man es aber vor dem Verlust seines Handys vereinbart und bestätigt haben - wegen der erforderlichen Bestätigungs-SMS. Denn die kann man ja schwerlich senden, wenn das Handy verschwunden ist, logisch. So bieten beispielsweise O2 oder Vodafone so einen Service ihren Kunden kostenlos an. Das scheint aber nicht immer der Fall zu sein - fragt also beim eigenen Anbieter am besten mal nach, ob und zu welchen Konditionen es da so was gibt!


Vorsicht vor Abo-Fallen!

Sucht man via google & Co. nach einem anderen Ortungsdienst, ist jede Menge Vorsicht angesagt, denn auf dem Markt lauern haufenweise Kostenfallen. Manche Anbieter nehmen eine Monatspauschale, manche gleich mehrere Euro pro Woche im Abo! Bei einigen genügt es hingegen, nur einmalig für eine erfolgreiche Ortung zu zahlen - das sind dann meist zwischen ca. 50 Cent und einem Euro. Also auf die AGB und sonstige Kostenangaben achten. Besonders wachsam muss man sein, wenn es z. B. in Anzeigen heißt "Kostenlose Handyortung". Ebenso, wenn man auf der Internetseite eines Ortungs-Anbieters gleich seine Handynummer eintragen soll - vielfach verbirgt sich nämlich gerade dahinter eine Abo-Falle.



GSM oder GPS? Was ist das?

Im Falle von "GSM" wird das Handy über die Funkzelle, also mit Hilfe der Funkmasten gesucht. Das kann je nach Dichte solcher Masten sehr ungenau sein, z. B. in ländlichen Gegenden. Für GSM muss das Handy nur eingeschaltet sein und Kontakt zur Funkzelle haben. GPS dagegen ist eine Satelliten-gestützte Ortung wie bei Navigationssystemen und daher - GPS-Empfänger beim Handy und Satelliten-Kontakt vorausgesetzt - auf wenige Meter genau. In Innenräumen ist das mit dem Satellitenkontakt aber oftmals ein Problem.


Smartphones: Suche mit Hilfe des Hersteller oder per App

Besitzer von Smartphones haben ganz gute Chancen, nichts für die Ortung ihres Handys zahlen zu müssen. Nicht nur Provider, sondern auch Hersteller wie Apple, Samsung oder HTC bieten Dienste zum Wiederfinden des verlorenen Elektro-Lieblings an. Ob kostenlos bzw. überhaupt möglich oder nicht, hängt dabei manchmal vom Modell ab - die Konditionen sind halt nicht für alle Kunden gleich. Auch hier muss man einen solchen Dienst vorher anmelden und teilweise entsprechende Voreinstellungen am Smartphone vornehmen. Zudem gibt es auf dem Markt auch eine Reihe von Apps, die eine Ortung möglich machen sollen. Viele davon werden von Virenschutz-Firmen angeboten, manche davon sogar kostenlos. Sowohl Hersteller-Dienste als auch Apps bieten oftmals übrigens auch die Möglichkeit, sein Handy ferngesteuert zu sperren oder Inhalte zu löschen. Auch von google gibt es für Android-Smartphones einen solchen Dienst


Personensuche ist Sache der Polizei

Sucht man aber in Wirklichkeit gar nicht das Handy, sondern eine vermisste Person, wäre die Polizei der richtige Ansprechpartner. Das gilt auch, wenn man sich sicher ist, dass das Handy geklaut wurde. Die wichtigsten Notmaßnahmen für den Ernstfall findet ihr hier. Ein guter Tipp zur Vorsorge: seine Festnetznummer auf dem Handy notieren, damit ein ehrlicher Finder sich melden kann. Sonst hat man nur die Möglichkeit, die Fundbüros der Stadt abzusuchen, wenn das Handy verloren wurde.


Im übrigen gibt es noch eine Möglichkeit, die man zuallererst ausprobieren sollte, wenn das Handy weg ist: Die eigene Nummer anrufen und hören, ob es nicht irgendwo in der Wohnung klingelt - vielleicht liegt es ja nur unterm Sofa...


(C4U)

Der Text dieses Beitrags steht unter Creative-Commons-Lizenz: Was bedeutet das?

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

2 Kommentar(e)

  • Bryan
     

    Fragen

    Hallo, ich habe eine frage, ich hab mein Smartphone heute verloren und wollte fragen op es nicht Firmas oder irgend etwas gibt die spezialliesiert auf so was sind. Hab mir letze woche das sony xperia z ultra geholt ( 600 euro) und das kratz ja.. deswegen brauche umbedingt hilfe danke schon im voraus! MFG
    Bryan

  • checked4you
     

    Antwort

    Hallo, genau darauf gehen wir ja in dem Absatz "Vorsicht vor Abo-Fallen!" ein - es gibt solche Angebote, aber darunter auch viele unseriöse, weshalb wir hier auch keine konkreten nennen - weil wir nicht sicher sagen können, welche seriös sind. Insofern lieber über den Hersteller versuchen. Chip.de hat vor einiger Zeit mal was dazu geschrieben: http://www.chip.de/artikel/Handy-orten-So-finden-Sie-Ihr-Handy-wieder-6_49282243.html. Wir können aber nichts zur Zuverlässigkeit dieses Dienstes sagen.

Schreibe einen Kommentar

Maximale Kommentarlänge 2000 Zeichen


Dieser Spamschutz soll den Missbrauch der Kommentarfunktion verhindern. Bitte gib vor dem Absenden den Buchstabencode in das Textfeld ein (angezeigt werden nur Großbuchstaben, eintippen kann man sie aber groß oder klein).

  • Handy + Telefon

    Tastatur mit Forums-Returntaste (Bild: mtkang / fotolia.com)

    Handy-Ortung

    Im Forum könnt ihr das Thema Handyortung miteinander diskutieren.

    Weiterlesen