Du bist hier:
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Lebensmittel auf dem Müll

Lebensmittelverschwendung: Was Jugendliche meinen

Mit einer Befragung wollten wir herausfinden, wie Jugendliche über die Verschwendung von Lebensmitteln denken. Über 300 Leute haben mitgemacht, und ein Blick auf die Ergebnisse zeigt: das Thema scheint wichtig und alltagsrelevant zu sein.

Februar und März 2012 lief bei checked4you eine Befragung, mit der wir herausfinden wollten, wie Jugendliche über Lebensmittelverschwendung denken - was sie damit verbinden, welche Rolle sie im Allltag spielt, was man dagegen machen kann... Über 300 checked4you-Besucher haben mitgemacht, davon 68 unter 18 Jahren und 237 Leute im Alter von 18 Jahren oder älter. Repräsentativ für die ganze Republik mag das jetzt nicht sein, aber eine ganz ordentliche Beteiligung ist es allemal - also werfen wir doch mal einen Blick auf die Ergebnisse...


Grundsätzlich scheint das Thema nicht egal zu sein: Nach dem Interesse daran gefragt, dass Lebensmittel auf dem Müll landen, machten 75 Prozent der unter18jährigen ihr Kreuzchen bei "Ja, finde ich heftig". Der Rest verteilte sich auf "Naja, ein bisschen schon" (19 Prozent) und "Nä, ist mir eigentlich egal" (6 Prozent).


Wichtig: Wie geht es anderen?

Die meisten verbinden laut Umfrage mit dem Begriff "Lebensmittelverschwendung" den Hunger in der Welt, falsche politische Entscheidungen oder einfach Ungerechtigkeit. Dazu passt, wie die Befragten über den Spruch "Die Kinder in Afrika wären froh, wenn sie das essen könnten" denken. Danach gefragt, fanden nämlich immerhin 164 "Volljährige" und 55 "Minderjährige" (= 81 Prozent), da sei doch was dran. Mit anderen Worten: Viele finden Lebensmittelverschwendung offenbar vor allem deshalb daneben, weil woanders Menschen Hunger haben.


Und selbst?

Wo aber erlebt man, dass Lebensmittel weggeworfen werden? Etwa ein Drittel der Jugendlichen in der Befragung meint, dass in der Schule eigentlich immer angenagte Brote im Abfall zu sehen seien. Ungefähr genau so viele beobachten, dass in der Mensa viel weggeworfen würde. Und nur drei der 68 Befragten unter 18 Jahren gaben an, dass bei ihnen gar keine Lebensmittel in den Müll kämen. An den guten Vorsätzen scheint es aber nicht zu mangeln - beispielhaft haben wir gefragt, was man macht, wenn man eine abgelaufene Milch im Kühlschrank findet. Fast alle (225 über und 64 unter 18 Jahren) wollten die nicht einfach in die Tonne kloppen, sondern erst mal nach Geruch entscheiden oder die Milch sogar einfach verwenden: "Einfach drauf auf das Müsli...".


(C4U)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

Schreibe einen Kommentar

Maximale Kommentarlänge 2000 Zeichen

  E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Dieser Spamschutz soll den Missbrauch der Kommentarfunktion verhindern. Bitte gib vor dem Absenden den Buchstabencode in das Textfeld ein (angezeigt werden nur Großbuchstaben, eintippen kann man sie aber groß oder klein).


  • Essen

    Kisten mit Lebensmittelmüll (Bild: Finkenherd / fotolia.com)

    Lebensmittel auf dem Müll

    Es ist unvorstellbar: Viele Menschen leiden Hunger - und hierzulande landen Lebensmittel einfach auf dem Müll. Jeder Deutsche wirft pro Jahr Lebensmittel im Wert von 310 Euro weg. Wahnsinn, oder?

    Weiterlesen