Du bist hier:
• 3 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Bezahlen

Auf Bargeld verzichten?

Ein Leben ohne Scheine und Münzen ist möglich. Doch gut fänden wir das nicht.

Geldscheine (50, 20 und 10 Euro) und diverse Euro-Münzen liegen auf einem Tisch. Foto: Checked4you
Foto: Checked4you

Im Alltag können wir schon seit vielen Jahren bargeldlos zahlen. Wir können Geld von unserem Girokonto überweisen, Lastschriften nutzen, mit der Bank- oder Kreditkarte zahlen und selbst unser Smartphone zum Zahlen nutzen. Brauchen wir da wirklich noch Scheine und Münzen?

Jeder hat die Freiheit, so zu bezahlen, wie er möchte. Und das soll auch so bleiben, finden wir. Schließlich hat jede Zahlart ihre Vor- und Nachteile. Deshalb sollte niemandem vorgeschrieben werden, wie er zu bezahlen hat.

Wir haben ein paar Antworten auf häufige Fragen in der Diskussion um die Zukunft des Bargelds zusammengestellt:


Was würde sich für Verbraucher ändern, wenn es kein Bargeld mehr gäbe?

Eine ganze Menge. Denn laut Deutscher Bundesbank wurden im Jahr 2014 noch vier von fünf Transaktionen in bar getätigt. Insofern hätte eine Abschaffung des Bargelds weitreichende Folgen, denn ein Großteil der Bevölkerung müsste sich schlagartig umgewöhnen. Vor allem für Menschen, die nicht so gut mit Technik umgehen können, wäre das ein Problem. Und Bargeld hilft dabei, einen besseren Überblick darüber zu behalten, was man ausgibt und sich leisten kann. Es könnten also mehr Menschen unbemerkt Schulden machen.


Wie bezahlt man kleinere Beträge ohne Bargeld (speziell Kinder)?

Heute gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, auch kleine Beträge bargeldlos zu bezahlen: Bank- oder Kreditkarte, Zahlungsdienste wie Paypal oder Paydirekt. Die Voraussetzung ist meistens ein Girokonto. Mit wie vielen Jahren man eines bekommt, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Spätestens zum ersten Ferienjob ist es aus unserer Sicht sinnvoll.


Welche Argumente gibt es für die Abschaffung des Bargelds?

  • Der Bargeldkreislauf verursacht Kosten: Produktion, Transport, Lagerung etc. Doch auch bargeldloses Bezahlen ist nicht kostenfrei. Es müssen z.B. Server und Geräte installiert, gewartet und betrieben werden. Und man braucht Menschen, die die Sicherheit der Systeme überwachen und ständig weiterentwickeln.
  • Straftaten wie Steuerhinterziehung oder Geldwäsche könnten besser erkannt werden. Aber uns ist bislang kein statistisch nachweisbarer Zusammenhang zwischen Kriminalität und Bargeldnutzung bekannt.
  • Bargeldlose Zahlungen ermöglichen einfaches Bezahlen in Geschäften oder im Internet. Klar ist es bequem, nicht ständig zum Geldautomaten gehen zu müssen. Aber ohne etwas "Handfestes" verliert man auch leichter den Überblick über seine Ausgaben.


Welche Argumente gibt es fürs Behalten des Bargelds?

  • Bargeld erleichtert den Überblick über die eigenen Finanzen. Unter anderem lernen Kinder und Jugendliche den verantwortungsvollen Umgang mit Geld leichter, wenn sie Scheine und Münzen ausgeben, statt nur auf Displays irgendwelche Zahlen zu sehen.
  • Bargeldzahlungen bedeuten Datenschutz. Denn wenn du bar bezahlst, erfährt keiner, wo du wann was eingekauft hast. Das ist vielen Menschen wichtig, damit Unternehmen, der Staat oder sogar Kriminelle keine Rückschlüsse auf ihr Einkaufsverhalten ziehen können.
  • Es gibt auch einen rechtlichen Grund: Das einzige gesetzliche Zahlungsmittel in Deutschland ist der Euro. Alles andere sind so genannte Zahlungsersatzmittel. Das bedeutet, dass Menschen bargeldlos zahlen können, aber nicht müssen.


Fazit

Das Bargeld ist wichtig, trotz einiger Argumente dagegen. Die Verbraucherzentrale NRW ist für einen Ausbau und eine Weiterentwicklung der bargeldlosen Zahlungssysteme. Doch gleichzeitig soll das Bargeld weiter bestehen. Es gibt keinen Grund, Menschen vorzuschreiben, auf welche Weise sie bezahlen sollen.


(hamo)

Der Text dieses Beitrags steht unter Creative-Commons-Lizenz: Was bedeutet das?

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

3 Kommentar(e)

  • Tom Wilson
     

    Wenn Sie interessiert sind



    Darlehensangebot !!!

    Wir sind Stephen Williams Darlehensservice Wir bieten sowohl langfristige als auch kurzfristige Darlehensfinanzierung zum Zinssatz von 2%.

    Wenn Sie interessiert sind, zögern Sie nicht, uns mit Informationen unten per E-Mail zu kontaktieren,
    stephenswillsloan@gmail.com

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Bryan Roland
     

    Wie ich ein Darlehen von Bryan Roland erhalten habe




    Wie ich ein Darlehen von Bryan Roland erhalten habe

    Ich bin Bryan Roland mit Namen, ich möchte dieses Medium verwenden, um alle Kreditsucher zu alarmieren, weil es überall Betrug gibt. Vor ein paar Monaten war ich finanziell angespannt und aufgrund meiner Verzweiflung wurde ich von mehreren Online-Kreditgebern betrogen.

    Ich hatte fast die Hoffnung verloren, bis ein Freund mich an einen sehr zuverlässigen Kreditgeber namens Mr. Stephen Williams (Ein Gott, der Mann fürchtet) überwiesen, der mir einen Kredit von €145.000 unter 72 Arbeitsstunden ohne Stress gewährte. Ich erkläre der Firma per Post, und alles, was sie mir sagten, war, nicht mehr zu weinen, weil ich meinen Kredit von dieser Firma bekommen werde und auch ich die richtige Wahl getroffen habe, sie zu kontaktieren, füllte ich das Kreditantragsformular aus und ging mit allem weiter, was angefordert wurde von mir und zu meinem Schrecken erhielt ich das Darlehen.

    Wenn Sie irgendeine Art von Darlehen benötigen, kontaktieren Sie ihn jetzt über: stephenswillsloan@gmail.com

    Ich benutze dieses Medium, um alle Kreditsucher zu warnen, wegen der Hölle, die ich in den Händen dieser betrügerischen Kreditgeber durchgemacht habe.

    Danke STEPHEN WILLS Leihservice für Ihre Hilfe.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Bryan Roland
     

    Wie ich ein Darlehen von Bryan Roland erhalten habe




    Wie ich ein Darlehen von Bryan Roland erhalten habe

    Ich bin Bryan Roland mit Namen, ich möchte dieses Medium verwenden, um alle Kreditsucher zu alarmieren, weil es überall Betrug gibt. Vor ein paar Monaten war ich finanziell angespannt und aufgrund meiner Verzweiflung wurde ich von mehreren Online-Kreditgebern betrogen.

    Ich hatte fast die Hoffnung verloren, bis ein Freund mich an einen sehr zuverlässigen Kreditgeber namens Mr. Stephen Williams (Ein Gott, der Mann fürchtet) überwiesen, der mir einen Kredit von €145.000 unter 72 Arbeitsstunden ohne Stress gewährte. Ich erkläre der Firma per Post, und alles, was sie mir sagten, war, nicht mehr zu weinen, weil ich meinen Kredit von dieser Firma bekommen werde und auch ich die richtige Wahl getroffen habe, sie zu kontaktieren, füllte ich das Kreditantragsformular aus und ging mit allem weiter, was angefordert wurde von mir und zu meinem Schrecken erhielt ich das Darlehen.

    Wenn Sie irgendeine Art von Darlehen benötigen, kontaktieren Sie ihn jetzt über: stephenswillsloan@gmail.com

    Ich benutze dieses Medium, um alle Kreditsucher zu warnen, wegen der Hölle, die ich in den Händen dieser betrügerischen Kreditgeber durchgemacht habe.

    Danke STEPHEN WILLS Leihservice für Ihre Hilfe.

    Nach oben zum Artikelanfang