Du bist hier:
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Soziale Netzwerke

Beiträge melden bei Facebook, Instagram, Twitter und Google+

Cyber Mobbing, Gewalt, Pornografie – es gibt viele Gründe, weshalb Meldungen in Sozialen Netzwerken gelöscht werden sollten. Wir zeigen, wie du dabei helfen kannst.

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa mit erschrockenem Gesichtsausdruck hinter einem Laptop.
Bild: Photographee.eu / Fotolia

Wenn jemand nur Müll über dich in Sozialen Netzwerken verbreitet, dich beleidigt oder dir droht, kannst du dich wehren: Du kannst bei fast allen Netzwerken, in denen Beiträge öffentlich für viele Menschen sichtbar sind, verlangen, dass die Posts gelöscht werden. Messenger wie Snapchat oder WhatsApp bieten solche Möglichkeiten bislang leider nicht (wobei Storys auf Snapchat spätestens nach 24 Stunden ja eh nicht mehr zu sehen sein sollen – es sei denn, der Absender postet sie immer wieder neu). Hier heißt es einfach: Über den Dingen stehen und den Inhalt am besten ignorieren. Wird es doch zu krass, findest du zum Beispiel beim Netz gegen Cybermobbing hilfreiche Tipps.

Wie du bei Facebook, Insta, Twitter und G+ beantragen kannst, dass verletzende Beiträge gelöscht werden, zeigen wir dir auf den folgenden Fotos. Sie zeigen die Wege in den Smartphone-Apps. Am PC sehen sie aber ähnlich aus.



Dass du Beiträge zum Löschen meldest, heißt aber noch nicht, dass sie auch wirklich verschwinden. Ob das geschieht, entscheiden Mitarbeiter der verschiedenen Netzwerke.


(hamo)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?