Du bist hier:
• 202 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Bitcoin-Erpressung per E-Mail

Kamera gehackt, beim Pornogucken gefilmt?

Per E-Mail wollen Abzocker Kohle machen. Sie behaupten, den Empfänger bei sexuellen Handlungen gefilmt zu haben und erpressen ihn. Manchmal stehen in den Mails sogar echte Passwörter oder Handynummern des Empfängers!

Eine Frau positioniert eine Webcam auf ihrem PC-Monitor. Bild: Dan Race / Fotolia.com
Bild: Dan Race / Fotolia.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Per Mail wird versucht, Empfänger mit angeblichen Filmaufnahmen zu erpressen, die sie bei sexuellen Handlungen zeigen sollen.
  • Es gibt keine Hinweise, dass jemals tatsächliche Aufnahmen gemacht wurden.
  • Betroffene sollten nicht zahlen, aber die Polizei informieren.

Die Erpressung kommt per E-Mail. An eine bestimmte Bitcoin-Adresse soll Geld gezahlt werden. Damit könne der Empfänger verhindern, dass Aufnahmen von ihm im Netz veröffentlicht werden. Diese Aufnahmen sollen ihn bei sexuellen Handlungen beim Ansehen eines Pornos zeigen.

Der Absender behauptet, die Kamera des Smartphones oder Computers des Empfängers gehackt zu haben und so an die Aufnahmen gekommen zu sein, berichtet das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz. Beispiele dazu lest ihr in den Kommentaren unter diesem Text und auf verbraucherzentrale.nrw. Wie die Polizei Bochum mitteilt, werden ähnliche Erpresserschreiben sogar als Briefe verschickt.

Allerdings solltet ihr nicht in Panik verfallen, wenn ihr so einen Brief oder eine E-Mail bekommt! "Bei den Drohmails handelt es sich um einen Massenversand an beliebig ausgewählte Adressaten", teilt das LKA mit. Es ist also vermutlich schlicht Spam! Die Ermittler haben keine Hinweise darauf, dass die Computer oder Handys der Mail-Empfänger tatsächlich gehackt wurden oder dass tatsächlich solche Videos, wie vom Absender behauptet, existieren.

Allerdings berichtet das Online-Portal mimikama.at über einen Fall, in dem ein Facebook-Nutzer mit gefälschten Chats auf ähnliche Weise erpresst wurde und tatsächlich der Arbeitgeber informiert worden sein soll. Werdet ihr also mit einer E-Mail oder einem Brief erpresst, erstattet Anzeige bei der Polizei!

Um ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen, setzen die unbekannten Absender auch echte Passwörter in die Mail, die der Empfänger tatsächlich irgendwo nutzt. In manchen Mails stehen auch Handynummern oder Postanschriften der Empfänger, berichten u.a. checked4you-Leser in den Kommentaren unten. Die Infos stammen vermutlich aus geknackten Datenbanken und haben nichts mit der Behauptung in der E-Mail zu tun. Solltet ihr so eine Nachricht erhalten und euer Passwort erkennen, ändert es überall dort, wo ihr es nutzt! Generell empfehlen wir ja aber sowieso, für jeden Dienst ein eigenes sicheres Passwort zu verwenden.

Bei aller Panik, die solche Nachrichten auslösen können: Zahlt nicht überstürzt, sondern wendet euch erst mal an die Polizei! Das geht auch über die Internetwache.



Kamera schützen

Es ist tatsächlich möglich, Kameras so zu hacken, dass man euch unbemerkt filmen kann. Das könnt ihr aber mit einem einfachen Mittel verhindern: Klebt die Kamera eures Monitors oder Smartphones mit einem kleinen Stück Papier ab und befreit sie davon, wenn ihr sie mal braucht.


Anders verhält es sich übrigens, wenn in einschlägigen Videochats versucht wird, gutgläubige Chatpartner zu sexuellen Handlungen vor der Kamera zu bewegen und anschließend mit diesen Aufnahmen zu erpressen: Hier existieren tatsächlich Videoaufnahmen, die auch veröffentlicht werden könnten. Die Polizei hat dazu einige Hinweise und Tipps veröffentlicht.



(hamo)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

202 Kommentar(e)

Sortierung:    Neueste zuerst   |   Älteste zuerst
  • Persy

    Erpresung

    Ich empfand die Unterstützung durch die Verbraucherzentrale sehr hilfreich und bin froh, dass es diese gibt.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Leisegang Kairn-Mairia

    Fishing

    Habe Heute auch eine Erpresser-Mail bekommen in der ich 500€ auf ein Bitcoin-Konto zahlen soll, sonst werden die angeblichen Videos etc....öffentlich gemacht. Sie schreiben das trotzdem, auch wenn man seine Kamera niemals öffentlich hatte und zu geklebt hat. Ich habe einen kleinen schwarzen Klebepunkt darauf geklebt, da kann niemand durchsehen. Habe es bei der Polizei angezeigt, weil es eine Straftat ist, jemanden zu erpressen. Ich frage mich bloß wie die zu meiner E-Mailadresse kommen? Ich gehe mit der nicht hausieren.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oscar Felix

    Anzeige lohnt nicht, Vorgehensweise der Betrüger

    Ich habe auch ein solche Mail erhalten, ich soll 1000$ an eine Bitcoin-Adresse bezahlen. Ich komme aus der EDV-Branche und bin dem Ganzen mal nachgegangen:

    - ich kann die Mailadresse, an die Mail gesendet wurde, eindeutig identifizieren und so einem Hack aus 2016 bei myspace.com zuweisen. Die Adresse ist im Darknet wohl für kleines Geld verkauft worden.

    - der Absender scheint, oberflächig gesehen, mein Mailserver zu sein. In Wirklichkeit verbirgt sich ein Mailprovider in den USA dahinter. Dort kann man für kleines Geld reine Mailserver mieten und dann z.B. Massenspam verschicken. Nach Versenden der Mails ist die Mailadresse nicht mehr zu erreichen.

    - die angegebene Bitcoin-Adresse ist nach 24h ungültig und damit mehr nachverfolgbar.

    Bevor in Deutschland Behörden in solchen Sachen tätig werden (können), werden Tage oder Wochen vergehen. Die dahin ist das alles Schnee von gestern und Ermittlungen werden im Sande verlaufen.

    Also als SPAM abhaken und vergessen und niemals Links aus solchen Mails aufrufen!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Peter

    Auch ich habe Mail erhalten.

    Auch ich habe solch eine Mail heute erhalten. Ich soll $1400 in Bit Coins bezahlen.
    Hab gleich gegoogelt, ob Web cam extern aktivieren werden kann,
    Hab AntiVirus Software Programm auf dem iPad.....

    Hab die Spam Mail nur gelesen, da ich mein Passwort gelesen habe. Wurde sofort geändert....
    Links oder ähnliches waren nicht enthalten....

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Ryan

    Mail mit meiner Handynummer

    Auch ich habe eine solche Mail bekommen. Aber anstelle eines Passworts wurde meine Telefonnummer (die letzten vier Ziffern) angegeben. War schon etwas gruselig aber meine Nummer gebe ich häufig an und lässt sich bestimmt einfach rausfinden.
    Es wurde ein Bitcoin Konto angegeben und um 1000€ in 48 Stunden gebeten. Als Beweis würden sie wenn ich möchte, das Video an meine ersten 6 Kontakte schicken. Hab die Mail leider direkt gelöscht.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Mail mit meiner Handynummer

    Hallo Ryan,
    danke für deine Schilderung. Ich bin gespannt, welche Varianten sich die Kriminellen noch einfallen lassen, um ihre Erpressungen echt aussehen zu lassen.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • cada

    Erpresser Mail mit meiner Handynummer

    Hallo, auch ich habe eine derartige Mail mit meiner Handynummer erhalten. Reicht zur eigenen Überprüfung aus, McAffee-Virenscanner und Malewarebytes suchen zu lassen? Kann man sich auf ein negatives Ergebnis der Suchen verlassen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • cada

    Erpresser Mail mit meiner Handynummer

    Hallo, auch ich habe eine derartige Mail erhalten. Reicht es aus, zur Recherche McAffee-Virenscanner und Malewarebytes durchlaufen zu lassen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpresser-Mail mit meiner Handynummer

    Hallo cada,
    einen Virenscanner über sein System laufen zu lassen kann nie schaden. Allerdings geht die Polizei davon aus, dass diese Erpresser-Mails vollkommen aus der Luft gegriffen sind und der Absender deine Kamera gar nicht tatsächlich angezapft hat.
    Gruß
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sabine

    Erpressung per E-Mail

    Ich habe so eine Email vor Wochen bekommen und einfach gelöscht. Es ist nichts mehr nachgekommen. Sollte noch was kommen, gehe ich sofort zur Polizei. Hab ich leider zu spät gelesen.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Max

    Erpressung per E-Mail

    Auch bei mir trudeln seit zwei Tagen solche Mails ein, drei bis jetzt. Allerdings ohne PW und Handynummer. Es ist genau wie Ryan beschrieben hat. sollte ich ein Beweis brauchen wird an meine ersten 6 Kontakte eine email mit dem "Video" geschickt. Geforderte Summe schwankte zwischen 1000$ bis 1400$ in BitCoin. Die Überweisungsdauer schwankte auch von "innerhalb 24hrs bis mehrere Tage. Bis jetzt auch alle drei Mails gelöscht

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Tom

    Erpressung per mail

    Hallo.ich habe heute eine Erpresser Mail bekommen, wurden schon Aufnahmen über die Kamera vom Erpresser verschickt?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpressung per mail

    Mehr als im dritten Absatz des Artikels können wir dazu auch nicht sagen, s. o.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sowhat

    ..wie ging es weitee

    ...einige Wochen nach dieser Diskussion, die Frage: Wurde tatsächlich irgendwelchen kompromittierendes Videomaterial verschickt?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Verschickte Videos

    Interessante Frage, Sowhat. Uns ist kein Fall bekannt. Ich gehe davon aus, dass die Polizei darüber berichten würde.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Anonymous

    Erpressung per Email

    Habe gestern auch so eine E-Mail bekommen. Wurde angeblich gefilmt und so weiter und muss binen 48 Stunden 1000 $ an bestimmte Bitcoin Adresse Bezahlen.Nach meiner rechersche auf Bitcoinabuse.com gab es schon 28 Einträge zu der Adresse mit selben Inhalt.Laut Blockchain-Info wurde auf diese Adresse nur eine Transaktion durchgeführt von 0.18 BTC.
    Was noch zu beachten ist,wenn der Opfer doch bezahlen würde, können die Erpresser nicht zuordnen von wem die Zahlung kam.Und wie wollen die das angebliche Videomaterial an die Kontakte senden?? Per Email als Videodatei oder als Link??? Per WhatsApp wie soll denn das gehen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Niki

    Keine Panik

    Habe 2 solche E-Mails erhalten. Lästig, aber nicht so wild. Wenn Sie die Behauptungen aufmerksam lesen, werden Sie normalerweise Unstimmigkeiten feststellen, die darauf hinweisen, dass der Täter in Wirklichkeit GAR NICHTS über Sie weiss. Nur eine Absenderadresse zu fälschen (wie bei mir geschehen) ist kinderleicht und deshalb in diesem Zusammenhang praktisch bedeutungslos. Anders sieht es natürlich mit Passwörtern aus.
    Anzeigen kann man sowas - fragt sich allerdings, ob das irgendwas bringt und den Aufwand wert ist.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Frank

    Abwarten

    Habe gestern auch ein Mail bekommen, in dem ich aufgefordert werde eine Zahlung in Bitcoins zu leisten, sonst würde alle meine Kontakte und „Liebsten“ nach 48h Informiert werden.
    Ich habe das Mail gelöscht und warte ab, ob sich irgendwas tut.
    Wie kommen die Typen an meine beruflich genutzte Mailadresse?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Abwarten

    Hallo, wenn die Mailadresse beruflich genutzt wird, dürfte sie ja auch im Netz, z. B. auf websites, zu finden sein? Das reicht ja schon.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Birgit

    Erpressung per Mail

    Vielen Dank für den Artikel, er hat mich sehr beruhig, nachdem ich heute eine ähnliche Mail bekommen habe. Vor allem: ich habe gar keine Webcam oder Kamera!
    Viele Grüße

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpressung per Mail

    Hallo Birgit,
    danke für dein Feedback. Schön, dass wir schon so einfach helfen konnten :-).
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Pia Mörchen

    Erpressung per Mail

    Hallo!

    Sie kennen mich vielleicht nicht und Sie wundern sich wahrscheinlich, warum Sie diese E-Mail bekommen, richtig?
    In diesem Moment habe ich deinen Account gehackt @freenet.de, dein Passwort ist ceboveje.

    So habe ich vollen Zugriff auf Ihr Gerät! (Ich habe dir eine E-Mail von deinem Konto gesendet)

    In der Tat, ich habe eine Malware auf die Website für Erwachsene Videos (Porno-Material) und Sie wissen, was, Sie besuchten diese Website, um Spaß zu haben (Sie wissen, was ich meine).
    Während Sie Videoclips guckten,
    Ihr Internet-Browser startet als RDP (Remote Desktop) mit einem Keylogger, der mir Zugriff auf Ihren Bildschirm und auch auf Ihre Webcam gewährt.
    Unmittelbar nach der Installation sammelte meine Software Ihre gesamten Kontakte von Ihrem Messenger, sozialen Netzwerken sowie E-Mai

    Was habe ich getan?
    Ich habe ein Doppel-Bildschirm-Video gemacht. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie gesehen haben (Sie haben einen guten und manchmal seltsamen Geschmack), und der zweite Teil zeigt die Aufnahme Ihrer Webcam.
    genau was solltest du tun?

    Nun, ich glaube 600$ sind ein fairer Preis für unser kleines Geheimnis. Sie werden die Zahlung per Bitcoin vornehmen (wenn Sie das nicht wissen, suchen Sie in Google nach "Bitcoin kaufen").
    BTC Adresse: 16nFVusdKWSRwXM3Ch56wQeTib3ajXxJuQ
    (Es ist sensibel, also kopieren und einfügen)

    Hinweis:
    Sie haben 2 Tage um die Zahlung zu tätigen.
    (Ich habe ein bestimmtes Pixel in dieser E-Mail-Nachricht und in diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail-Nachricht gelesen haben).

    Wenn ich die BitCoins nicht erhalte, sende ich deine Videoaufnahme definitiv an alle deine Kontakte, einschließlich Familienmitglieder, Mitarbeiter usw.

    Wenn ich jedoch bezahlt werde, zerstöre ich das Video sofort.

    Dies ist das nicht verhandelbare Angebot, also verschwenden Sie nicht meine persönliche Zeit und Ihre mit allerlei Dummheit.

    Das nächste Mal - sei vorsichtig!
    Tschüss!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Richie

    Genau das gleiche

    Habe heute genau die gleiche Mail bekommen
    Allerdings ging taächlich mein Acount nicht mehr nach langem basteln habe ich alles wieder hinbekommen diese Drecksäcke sollte man elemenieren

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petra

    Erpressung per Email geschickt mit meiner richtigen Emailadresse und eines meiner Passwörter

    Hallo!

    Sie kennen mich vielleicht nicht und Sie wundern sich wahrscheinlich, warum Sie diese E-Mail bekommen, richtig?
    In diesem Moment habe ich deinen Account gehackt mail@????.de, dein Passwort ist ??????
    So habe ich vollen Zugriff auf Ihr Gerät! (Ich habe dir eine E-Mail von deinem Konto gesendet)

    In der Tat, ich habe eine Malware auf die Website für Erwachsene Videos (Porno-Material) und Sie wissen, was, Sie besuchten diese Website, um Spaß zu haben (Sie wissen, was ich meine).
    Während Sie Videoclips guckten,
    Ihr Internet-Browser startet als RDP (Remote Desktop) mit einem Keylogger, der mir Zugriff auf Ihren Bildschirm und auch auf Ihre Webcam gewährt.
    Unmittelbar nach der Installation sammelte meine Software Ihre gesamten Kontakte von Ihrem Messenger, sozialen Netzwerken sowie E-Mai

    Was habe ich getan?
    Ich habe ein Doppel-Bildschirm-Video gemacht. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie gesehen haben (Sie haben einen guten und manchmal seltsamen Geschmack), und der zweite Teil zeigt die Aufnahme Ihrer Webcam.
    genau was solltest du tun?

    Nun, ich glaube 600$ sind ein fairer Preis für unser kleines Geheimnis. Sie werden die Zahlung per Bitcoin vornehmen (wenn Sie das nicht wissen, suchen Sie in Google nach "Bitcoin kaufen").
    BTC Adresse: 16nFVusdKWSRwXM3Ch56wQeTib3ajXxJuQ
    (Es ist sensibel, also kopieren und einfügen)

    Hinweis:
    Sie haben 2 Tage um die Zahlung zu tätigen.
    (Ich habe ein bestimmtes Pixel in dieser E-Mail-Nachricht und in diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail-Nachricht gelesen haben).

    Wenn ich die BitCoins nicht erhalte, sende ich deine Videoaufnahme definitiv an alle deine Kontakte, einschließlich Familienmitglieder, Mitarbeiter usw.

    Wenn ich jedoch bezahlt werde, zerstöre ich das Video sofort.

    Dies ist das nicht verhandelbare Angebot, also verschwenden Sie nicht meine persönliche Zeit und Ihre mit allerlei Dummheit.

    Das nächste Mal - sei vorsichtig!
    Tschüss!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Michaela

    Erpressung per E-Mail

    Hallo! Auch ich habe gestern dieselbe Mail bekommen. Mit meinem Email-Account-Passwort. Das hat mich schon stutzig gemacht. Verstehen allerdings nicht wie das technisch möglich sein soll was die da schreiben selbst wenn sich jemand auf solchen Seiten bewegt aber nirgends anmeldet. Könnt ihr diese angebliche Vorgehensweise erklären? Habe auf jeden Fall meine Passwörter geändert und reagiere natürlich nicht auf die Zahlungsaufforderung.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Michael

    Auch in Österreich gleiche Nachrichten

    Hallo, Danke für den Artikel. Auch bei usern in Österreich treffen diese Mails ständig ein (mit ehemals echtem Passwort in der Betreffzeile). Ich bekomme sie in englischer Fassung seit ca einem halben Jahr so ca. 3-4 mal täglich. Zuerst wurden 300-500 Euro gefordert, seit ca 2 Wochen 1000-8000 Euro pro Mail. Hätte insgesamt schon fast eine Million zahlen sollen. Verschiebe sie einfach in Spam und lache jeden Tag erneut darüber.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Michael

    Und nochmal dasselbe

    Hallo zusammen,
    bei mir war auch derselbe Text wie bei Petra und Michaela; derselbe Preis wie bei Petra (600$), bei mir war nur das Lustige, daß der Absender dauernd zwischen Du und Sie wechselte; vermutlich kannte er sich im Deutschen nicht so gut aus... Passwort war bei mir nicht dabei, nur die Behauptung, er habe meine "Email-Adresse verletzt", was auch immer das heißen soll.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Gerald Wippel

    Erpressung per Mail in Österreich

    Ich habe dies heute auch in Österreich bekommen, aber in englischer Fassung!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Matthias

    Kamera gehackt

    Auch ich habe solch eine Mail bekommen.
    Allerdings mit einer Mailadresse welche ich nur meine Mails an mein Postfach weiterleitet und mit diesem Passwort nicht zusammen passt.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Gabi

    Erpressung per Mail

    Hallo,

    ich habe inzwischen auch 3 solcher Mails bekommen, allerdings nicht an meine private Addy sondern an unser Internet-Radio. Ich betreue dort die HP und dort hab ich die Mails gefunden. Dort schaut ganz sicher keiner Pornos und eine Webcam gibt es auch nicht, also ist das nichts anderes als Spam....

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petra

    Erpressung per Mail

    So langsam reich es mir!! Alle 3-4 Tage so eine Mail
    Diesmal aber in englisch
    Als Überschrift stand Security Warnung
    Ich lösche sie ganz brav,mache mir nur Kopien,man weiss ja nie...;))

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Jule

    Ebenfalls betroffen

    Habe heute auch so eine Email bekommen. Allerdings als “Beweis“ sind einige emailadresssen aus meinen Kontakten angegeben, welche dann dieses Video erhalten sollen
    Schon gruselig.

    Woher haben die diese Kontakte (ca. 20 Stück)

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Ebenfalls betroffen

    Hallo Jule,
    das ist wirklich gruselig! Aber woher die Absender die Adressen haben, ist kaum heraus zu bekommen. Meistens stammen solche Daten von Datenhändlern oder aus kriminellen Hacks. Dabei ist es auch denkbar, dass beim Hack bestimmter Plattformen nicht nur die Kontaktdaten der Empfänger gestohlen werden, sondern (zum Beispiel bei E-Mail-Anbietern) auch Adressbücher, in denen weitere Kontakte gespeichert sind.

    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Meli

    auch betroffen

    Hallo,
    auch ich habe eine solche E-Mail bekommen.
    Habe sie direkt an die Polizei weitergeleitet und hatte heute dort einen Termin zur Anzeige.
    Die Beamten meinten, das bei ein paar Anzeigen die Staatsanwaltschaft nichts unternimmt.
    Deshalb sollten alle die diese Mail bekommen haben, eine Anzeige machen.
    Es gibt bestimmt auch genug Leute die den geforderten Betrag aus Scham bezahlen.
    Denen Erpressern muss das Handwerk gelegt werden.
    Das ist nicht nur einfach Spam, sondern Erpressung!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • kerasa

    Drohung / Erpressung per E-mail

    Hallo zusammen,
    auch ich bin betroffen, heute Nacht die 4. Mail... als letzte Verwarnung anzusehen. Zu zahlen sind 600USD auf ein Bitcoin Account ansonsten geht ein angebliches Sexvideo an meine Kontakte. Bei der Polizei war ich schon, aber da ist wohl nichts zu machen.
    So langsam geht mir das ganz schön an die Nieren.... es hört nicht auf..
    Ist eigentlich überhaupt schon mal ein angebliches Video versendet worden ?
    D.h. gibt es tatsächliche Opfer ?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Meli

    @karesa

    Laut Polizei gab es bisher nur einen Fall das so ein Video dann auch verschickt wurde... im Normalfall passiert nix

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Uwe Schwarz

    Erpressung per EMail: xxxxxxxxxxxxx@t-online.de, 72 Stundеn zu zahlen

    Auch ich habe eine EMail (26.10.2018) bekommen:

    Gutеn Tаg,

    Ich habe dich eine Weile beobachtet, weil ich dich in einer Werbung auf einer Porno-Website durch einen Virus gehackt habe.

    Wenn Sie das nicht wissen werde ich es erklären. Ein Trojaner gibt Ihnen vollen Zugriff und Kontrolle über einen Computer (oder ein anderes Gerät). Das bedeutet, dass ich alles auf Ihrem Bildschirm sehen und Ihre Kamera und Ihr Mikrofon einschalten kann, ohne dass Sie es bemerken. So habe ich auch Zugang zu all deinen Kontakten.

    Ich habe ein Video gemacht, das zeigt, wie du auf der linken Bildschirmhälte masturbierst und auf der rechten Hälfte siehst du das Video, das du gerade angesehen hast. Auf Knopfdruck kann ich dieses Video an alle Kontakte Ihrer E-Mail und Social Media weiterleiten.

    Wenn Sie dies verhindern möchten, überweisen Sie einen Betrag von 1000 Euro auf meine Βitcοin-Adresse (Wenn Sie nicht wissen, suchen Sie in Google "Βitcοin kaufen").

    Βitcoin-Adresse: 189TSxbkxPnnid58rzzU7S3WLadpBt8RrN

    Sobald die Zahlung eingegangen ist, lösche ich das Video und du wirst nie wieder von mir hören. Ich gebe Ihnen 72 Stunden, um die Zahlung zu machen. Danach wissen Sie, was passiert. Ich kann es sehen, wenn Sie diese E-Mail gelesen haben, damit die Uhr jetzt tickt.

    Es ist Zeitverschwendung, mich an die Polizei zu melden, da diese E-Mail weder in irgendeiner Form noch in meiner Βitcοin-Adresse nachverfolgt werden kann. Ich mache keine Fehler. Wenn ich feststelle, dass Sie einen Bericht eingereicht oder diese Nachricht an jemand anderen weitergegeben haben, wird das Video sofort verteilt.

    Grüße!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KARLHEINZ bERNDT

    Erpressung per Mail

    Auch ich habe am 26.10.2018 eine Erpressung per Mail ( sowie Uwe Schwarz)
    bekommen

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Karlheinz Berndt

    Βitcoin-Adresse:1HqRxfGxfnUryjgongGwf3mKLninCECUih Erpressung im Internet

    habe am 26.10.2018 den gleichen Brief per Mail bekommen sowie Uwe Schwarz.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • kuddel

    Erpressung

    ...ich bin auch betroffen, habe die Mail heute morgen bekommen und werde nicht darauf reagieren...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • A.Wesker

    Βitcoin-Adresse: 16TvZ6rwJrVf1pKPJcVdmBrKDytdbBGD1Z

    habe die gleiche EMail heute morgen bekommen. Die genutzte E-Mail Adresse nutze ich für Microsoft Dienste

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Mary Loo

    Erpresser Mail: xxxxxxx@t-online.de, 72 Stunden zu zahlen

    Habe heute Morgen ebenfalls die gleiche erpresser Mail bekommen wie Uwe Schwarz. Der Absender war meine eigene Emailadresse - total gruselig ;(
    Habe mein Passwort umgehend geändert und eine Info an: abuse@t-online.de geschickt.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Maria

    Ebenfalls betroffen

    Hallo, habe vor 2 Tagen ebenfalls eine derartige Mail erhalten, nur eben auf englisch. Ich reagiere ebenfalls auf keine Drohnung. Das, was mir mehr Sorgen gemacht hatte war, dass gedrohnt wurde mein Handy durch Malware zu sperren. Hab gleich meine Lizensierte Kaspersky Version auf "Erkundungstour" geschicken. Mein Handy scheint Clean zu sein.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petra

    Erpresserschreiben- ebenfalls dabei -


    Vielen Dank für die vielen Meldungen hier, die mich etwas beruhigt haben. Ich habe heute Nacht identisch die gleiche Nachricht wie Uwe Schwarz erhalten und war sehr beunruhigt. Eure Infos haben deutlich zu meiner Entscheidung beigetragen, keine Bitcoins zu zahlen und die E-Mail einfach zu löschen.
    Mary Loo schreibt, dass sie an „abuse@t-online.de“ eine Info schickt, dass der Account gehackt wurde. Ist das auch Eure Empfehlung ? Auch ich habe einen t-online Account.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • SK

    Auch betroffen

    Weiter unten hat jemand den gleiche Mail mit gleichem Wortlaut erhalten. Nur er soll 1000€ und ich „nur“ 800 $ bezahlen.


    Gutеn Tag,

    Iсh habе diсh еinе Wеilе bеоbaсhtеt, wеil iсh diсh in еinеr Wеrbung auf еinеr Pоrnо-Wеbsitе durсh еinеn Virus gеhaсkt habе.

    Wеnn Siе das niсht wissеn wеrdе iсh еs еrklärеn. Ein Trοjanеr gibt Ihnеn vοllеn Zugriff und Kοntrοllе übеr еinеn Cοmputеr (οdеr еin andеrеs Gеrät). Das bеdеutеt, dass iсh allеs auf Ihrеm Bildsсhirm sеhеn und Ihrе Kamеra und Ihr Mikrοfοn еinsсhaltеn kann, οhnе dass Siе еs bеmеrkеn. Sο habе iсh auсh Zugang zu all dеinеn Kοntaktеn.

    Iсh habе еin Vidеο gеmaсht, das zеigt, wiе du auf dеr linkеn Bildsсhirmhältе masturbiеrst und auf dеr rесhtеn Hälftе siеhst du das Vidеο, das du gеradе angеsеhеn hast. Auf Knοpfdruсk kann iсh diеsеs Vidеο an allе Kοntaktе Ihrеr E-Mail und Sοсial Mеdia wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möсhtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Bеtrag vοn $800 auf mеinе Βitсοin-Adrеssе (wеnn Siе das niсht wissеn, suсhеn Siе in Gοοglе).

    Βitсοin-Adrеssе: 17iJCWSA5Nmy9eLuRZJeghpAPHXwU7Qeuo

    Sοbald diе Zahlung еingеgangеn ist, lösсhе iсh das Vidеο und du wirst niе wiеdеr vοn mir hörеn. Iсh gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zahlung zu maсhеn. Danaсh wissеn Siе, was passiеrt. Iсh kann еs sеhеn, wеnn Siе diеsе Е-Mail gеlеsеn habеn, damit diе Uhr jеtzt tickt.

    Es ist Zеitvеrsсhwеndung, miсh an diе Pοlizеi zu mеldеn, da diеsе Е-Mail wеdеr in irgеndеinеr Fοrm nοсh in mеinеr Βitсοin-Adrеssе naсhvеrfοlgt wеrdеn kann. Iсh maсhе kеinе Fеhlеr. Wеnn iсh fеststеllе, dass Siе еinеn Bеriсht еingеrеiсht οdеr diеsе Naсhriсht an jеmand andеrеn wеitеrgеgеbеn habеn, wird das Vidеο sοfοrt vеrtеilt.

    Grüßе!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Peter

    Erpresserschreiben

    mir ist es auch so ergangen am 31.10.2018

    Gutеn Tаg,

    Iсh hаbе diсh еinе Wеilе bеоbасhtеt, wеil iсh diсh in еinеr Wеrbung аuf еinеr Pоrnо-Wеbsitе durсh еinеn Virus gеhасkt hаbе.

    Wеnn Siе dаs niсht wissеn wеrdе iсh еs еrklärеn. Ein Trοjаnеr gibt Ihnеn vοllеn Zugriff und Kοntrοllе übеr еinеn Cοmputеr (οdеr еin аndеrеs Gеrät). Dаs bеdеutеt, dаss iсh аllеs аuf Ihrеm Bildsсhirm sеhеn und Ihrе Kаmеrа und Ihr Mikrοfοn еinsсhаltеn kаnn, οhnе dаss Siе еs bеmеrkеn. Sο hаbе iсh аuсh Zugаng zu аll dеinеn Kοntаktеn.

    Iсh hаbе еin Vidеο gеmасht, dаs zеigt, wiе du аuf dеr linkеn Bildsсhirmhältе mаsturbiеrst und аuf dеr rесhtеn Hälftе siеhst du dаs Vidеο, dаs du gеrаdе аngеsеhеn hаst. Auf Knοpfdruсk kаnn iсh diеsеs Vidеο аn аllе Kοntаktе Ihrеr E-Mаil und Sοсiаl Mеdiа wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möсhtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Bеtrаg vοn $800 аuf mеinе Βitсοin-Adrеssе (wеnn Siе dаs niсht wissеn, suсhеn Siе in Gοοglе).

    Βitсοin-Adrеssе: 1CWYhK38oQ2KqmUHapwuPu2GDdApCMhBTB

    Sοbаld diе Zаhlung еingеgаngеn ist, lösсhе iсh dаs Vidеο und du wirst niе wiеdеr vοn mir hörеn. Iсh gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zаhlung zu mасhеn. Dаnасh wissеn Siе, wаs pаssiеrt. Iсh kаnn еs sеhеn, wеnn Siе diеsе Е-Mаil gеlеsеn hаbеn, dаmit diе Uhr jеtzt tickt.

    Es ist Zеitvеrsсhwеndung, miсh аn diе Pοlizеi zu mеldеn, dа diеsе Е-Mаil wеdеr in irgеndеinеr Fοrm nοсh in mеinеr Βitсοin-Adrеssе nасhvеrfοlgt wеrdеn kаnn. Iсh mасhе kеinе Fеhlеr. Wеnn iсh fеststеllе, dаss Siе еinеn Bеriсht еingеrеiсht οdеr diеsе Nасhriсht аn jеmаnd аndеrеn wеitеrgеgеbеn hаbеn, wird dаs Vidеο sοfοrt vеrtеilt.

    Grüßе!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Rolf

    Erpressermail über mein Handy

    Gutеn Tag,

    Iсh habе diсh еinе Wеilе bеоbaсhtеt, wеil iсh diсh in еinеr Wеrbung auf еinеr Pоrnо-Wеbsitе durсh еinеn Virus gеhaсkt habе.

    Wеnn Siе das niсht wissеn wеrdе iсh еs еrklärеn. Ein Trοjanеr gibt Ihnеn vοllеn Zugriff und Kοntrοllе übеr еinеn Cοmputеr (οdеr еin andеrеs Gеrät). Das bеdеutеt, dass iсh allеs auf Ihrеm Bildsсhirm sеhеn und Ihrе Kamеra und Ihr Mikrοfοn еinsсhaltеn kann, οhnе dass Siе еs bеmеrkеn. Sο habе iсh auсh Zugang zu all dеinеn Kοntaktеn.

    Iсh habе еin Vidеο gеmaсht, das zеigt, wiе du auf dеr linkеn Bildsсhirmhältе masturbiеrst und auf dеr rесhtеn Hälftе siеhst du das Vidеο, das du gеradе angеsеhеn hast. Auf Knοpfdruсk kann iсh diеsеs Vidеο an allе Kοntaktе Ihrеr E-Mail und Sοсial Mеdia wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möсhtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Bеtrag vοn $800 auf mеinе Βitсοin-Adrеssе (wеnn Siе das niсht wissеn, suсhеn Siе in Gοοglе).

    Βitсοin-Adrеssе: 17iJCWSA5Nmy9eLuRZJeghpAPHXwU7Qeuo

    Sοbald diе Zahlung еingеgangеn ist, lösсhе iсh das Vidеο und du wirst niе wiеdеr vοn mir hörеn. Iсh gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zahlung zu maсhеn. Danaсh wissеn Siе, was passiеrt. Iсh kann еs sеhеn, wеnn Siе diеsе Е-Mail gеlеsеn habеn, damit diе Uhr jеtzt tickt.

    Es ist Zеitvеrsсhwеndung, miсh an diе Pοlizеi zu mеldеn, da diеsе Е-Mail wеdеr in irgеndеinеr Fοrm nοсh in mеinеr Βitсοin-Adrеssе naсhvеrfοlgt wеrdеn kann. Iсh maсhе kеinе Fеhlеr. Wеnn iсh fеststеllе, dass Siе еinеn Bеriсht еingеrеiсht οdеr diеsе Naсhriсht an jеmand andеrеn wеitеrgеgеbеn habеn, wird das Vidеο sοfοrt vеrtеilt.

    Grüßе!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • MFG

    Auch ich wurde mit einer Mail bedacht

    Guten Tag, auch ich habe eine Erpresser-Mail am 01.11.18 in englischer Sprache erhalten.
    Das ganze augenscheinlich von meiner Mailadresse und mit einem veralteten Passwort. Habe in meinem Account nachgesehen, die Mail kam nicht aus meinem Account, die Adresse wurde wahrscheinlich gespoont. Ein Cam besitze ich nur
    am Laptop, welche seit gestern außer Betrieb ist. Sämtlich Virenprogramme und Co melden das nichts auf dem Rechner ist. Ich habe in Euren Spam-Mails gesehen, das oft die gleichen Bitcoin-Adressen verwendet werden (bei mir ist eine "neue"). Habe die Bitcoin-Stände geprüft und teilweise fließen Bitcoin´s, welche gesammelt von einem zum nächsten Konto gehen und verschwinden. Wie wollen die Erpresser eigentlich eine Zahlung einer Mail zuordnen? Sind eigentlich schon Bilder/Videos verteilt wurden? Bei mir wurde mit Sperrung meines Rechners gedroht, ist das denn schon bei jemanden passiert? Ich denke, diejenigen die Zahlen, sollte die Zahlung zugeordnet werden können, werden weiter erpresst. Hoffentlich legen Sie der Band bald das Handwerk. Viele Grüße und warten wir unsere Zeit ab ob etwas kommt ....

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpresserschreiben- ebenfalls dabei -

    Hallo Petra, wir können nicht sagen, welchen Erfolg eine Mail an die t-online-Adresse haben kann, aber schädlich dürfte es nicht sein.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Mary Loo

    Erpresser Mail: xxxxxxx@t-online.de, 72 Stunden zu zahlen

    Hallo Petra, ich habe folgende Antwort von abuse@t-online.de erhalten;

    Guten Tag Frau .......,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Vielen Dank für die Änderung der Passwörter. Wir haben, anhand mehrerer Hinweise von Kunden, den Internetanbieter angeschrieben, über den die E-Mails versendet wurden. Mit der Bitte den Kunden zu ermitteln und die Versendung zu stoppen.

    Bitte kontrollieren Sie zur Sicherheit nochmals alle Endgeräte mit einer Schutzsoftware.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Thorsten

    Erpresser Mail

    Hallo,
    auch ich habe diese Erpresser E-Mail bekommen.

    Bei mir geht der Erpresser sogar noch weiter und teilt mit, dass wenn ich nicht zahle mein Rechner in exakt 50 Stunden nach lesen der E-Mail blockiert wird. Na da bin ich ja gespannt wie ein Flitzebogen. Also der Rechner dürfte am 10.11.2018 um 24 Uhr nicht mehr laufen.

    Werde euch posten, dass der Rechner nach wie vor geht.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • David Knutson

    Auch bekommen

    Vielen Dank für die vielen Meldungen! Es beruhigt...habe sowas vor 2 Tagen auch bekommen... und reagiere natürlich nicht. Ich habe aber alle Passwords geändert, Norton nochmal gechecked, Firewall, etc. Gott, wie ich diese Typen hasse.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Thorsten

    PC läuft immer noch, haha

    Na wer sagt es denn, wie nicht anders zu erwarten läuft mein PC immer noch.

    Anzeige an Polizei ist raus und die Verbraucherzentrale hat auch schon eine Kopie der E-Mail erhalten.

    Lasst euch nicht verrückt machen von solchen haltlosen E-Mails.

    Achtet auch immer schön darauf, dass eure Bank oder irgend ein anderes seriöses Unternehmen euch niemals per E-Mail auffordern wird euren Account irgendwo zu bestätigen. löscht diese E-Mails sofort und klickt blos nicht auf irgendwelche links um eure Daten zu verifizieren.

    Lieben Gruß
    Thorsten

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Justin

    Gruselig ist es schon

    Hallo,

    Ich habe heute eine ähnliche Mail bekommen:

    Hi dear!
    My name is Adam Hartman.

    I will be brief, some time ago I've breached your system, set a screencaptchure software and saw a fascinating adult movies you had been watching(you know very well what I mean, little pervert).
    Then I acquired your entire associates, friends and kins lists.

    Here is your email password - [ich zensiere es mal]
    (you may have changed it, does not matter since all of your data is on my dedicated server now)

    Do you understand what am I saying? I bet you do.

    To forget all I found and erase all of your kinky URLs and personal information, I want just 600$, payment is simple, you'll transfer it to my BTC wallet.
    Here it's:1Bgem54wP46iYhB4DAEmGpjHugg3MHGK1
    New with bitcoin? Just google it!

    I am waiting for 30 hours, from the moment you read this email(I'll know it for sure).
    Then I'm gonna deliver everything I have to your friends and family, that will be complete disgrace and great shame.
    Do not tempt fate, pay just once and rest well.

    Please don't try to contact me, it's impossible

    Also lieber nicht in Panik verfallen? Denn mein Name und mein Passwort stimmen überein, jedoch ist das Passwort schon älter und ich kann mich an keinen wichtigen oder nennenswerten Dienst erinnern, bei dem ich es noch nutze bis auf dem reinen Benutzeraccount meines Desktop PCs.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Andre

    Erpressermail

    Hallo also ich habe heute so eine mail.erhalten..wie verhalte ich mich? Was muss ich tun? Pw ändern kann ich leider nicht.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Thorsten

    Erpressermail

    Hallo Andre,

    reiche deine E-Mail an die Verbrauchercentrale ein und mache eine Anzeige bei der Polizei wegen Erpressung. Die Anzeige wird zwar nicht viel bringen, aber wenn genügend Anzeigen vorliegen, wird die Staatsanwaltschaft im Interesse der geschädigten wenigstens ausführlicher Ermitteln, als wenn nur ein paar Mann eine Anzeige erstatten.

    Ansonsten lass Dir keine grauen Haare wachsen. Es wird absolut gar nix von den in der E-Mail angekündigten Sachen passieren. Eventuell erhälst Du,in einem Monat, von dem Erpresser erneut eine E-Mail, in der er Dir droht deinen PC inviziert zu haben und wenn Du nicht zahlst, wird sich dein PC nicht mehr starten lassen, aber auch das ist nur eine leere Drohung die nicht eintreffen wird.

    Lieben Gruß
    Thorsten

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpressermail

    Hallo Thorsten,
    vielen Dank für die Zusammenfassung unseres Artikels an Andre :-).

    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • günni

    Erpressermail

    Habe gestern auch diese Mail bekommen.
    Habe bei der Internetwache Polizei.nrw Anzeige erstattet.

    Gutеn Tag,

    Ich habе dich еinе Wеilе bеοbachtеt, wеil ich dich in еinеr Wеrbung auf еinеr Pοrnο-Wеbsitе durch еinеn Virus gеhackt habе.

    Wеnn Siе das nicht wissеn wеrdе ich еs еrklärеn. Ein Trojanеr gibt Ihnеn vollеn Zugriff und Kontrollе übеr еinеn Computеr (odеr еin andеrеs Gеrät). Das bеdеutеt, dass ich allеs auf Ihrеm Вildschirm sеhеn und Ihrе Kamеra und Ihr Mikrofon еinschaltеn kann, ohnе dass Siе еs bеmеrkеn. So habе ich auch Zugang zu all dеinеn Kontaktеn.

    Ich habе еin Vidеo gеmacht, das zеigt, wiе du auf dеr linkеn Вildschirmhältе masturbiеrst und auf dеr rеchtеn Hälftе siеhst du das Vidеo, das du gеradе angеsеhеn hast. Auf Knopfdruck kann ich diеsеs Vidеo an allе Kontaktе Ihrеr E-Mail und Social Mеdia wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möchtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Веtrag von $896 auf mеinе Βitcoin-Adrеssе: 1NkapEPpaxKnmarsjR2vvQ3p3vceFWUPAv

    (Wenn Sie nicht wissen, suchen Sie in Google „Bitcoin kaufen“).

    Sobald diе Zahlung еingеgangеn ist, löschе ich das Vidеo und du wirst niе wiеdеr von mir hörеn. Ich gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zahlung zu machеn. Danach wissеn Siе, was passiеrt. Ich kann еs sеhеn, wеnn Siе diеsе Е-Mail gеlеsеn habеn, damit diе Uhr jеtzt tickt.

    Es ist Zеitvеrschwеndung, mich an diе Polizеi zu mеldеn, da diеsе Е-Mail wеdеr in irgеndеinеr Form noch in mеinеr Βitcoin-Adrеssе nachvеrfolgt wеrdеn kann. Ich machе kеinе Fеhlеr. Wеnn ich fеststеllе, dass Siе еinеn Веricht еingеrеicht odеr diеsе Nachricht an jеmand andеrеn wеitеrgеgеbеn habеn, wird das Vidеo sofort vеrtеilt.

    Grüßе!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Siggie2006

    Erpressermail, 72 Stunden Zahlungaufforderung

    Heute bin ich betroffen. So wie Euch habe ich diese ErpresserMail erhalten. Danke, dass ich das zuerst mal beruhigt ablegen kann. Ob es zur Anzeige bringe weiß ich noch nicht, es ist aber sehr wahrscheinlich.
    Gruß Siggie2006

    Gutеn Tag,

    Ich habе dich еinе Wеilе bеοbachtеt, wеil ich dich in еinеr Wеrbung auf еinеr Pοrnο-Wеbsitе durch еinеn Virus gеhackt habе.

    Wеnn Siе das nicht wissеn wеrdе ich еs еrklärеn. Ein Trojanеr gibt Ihnеn vollеn Zugriff und Kontrollе übеr еinеn Computеr (odеr еin andеrеs Gеrät). Das bеdеutеt, dass ich allеs auf Ihrеm Вildschirm sеhеn und Ihrе Kamеra und Ihr Mikrofon еinschaltеn kann, ohnе dass Siе еs bеmеrkеn. So habе ich auch Zugang zu all dеinеn Kontaktеn.

    Ich habе еin Vidеo gеmacht, das zеigt, wiе du auf dеr linkеn Вildschirmhältе masturbiеrst und auf dеr rеchtеn Hälftе siеhst du das Vidеo, das du gеradе angеsеhеn hast. Auf Knopfdruck kann ich diеsеs Vidеo an allе Kontaktе Ihrеr E-Mail und Social Mеdia wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möchtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Веtrag von $830 auf mеinе Βitcoin-Adrеssе: 16FW2CaZFQkXHvGrpN7G55Qn9kev8XjHsk

    (Wenn Sie nicht wissen, suchen Sie in Google „Bitcoin kaufen“).

    Sobald diе Zahlung еingеgangеn ist, löschе ich das Vidеo und du wirst niе wiеdеr von mir hörеn. Ich gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zahlung zu machеn. Danach wissеn Siе, was passiеrt. Ich kann еs sеhеn, wеnn Siе diеsе Е-Mail gеlеsеn habеn, damit diе Uhr jеtzt tickt.

    Es ist Zeitverschwendung, mich an die Polizei zu melden, da diese Е-Mail weder in irgendeiner Form noch in meiner Βitcoin-Adresse nachverfolgt werden kann. Ich mache keine Fehler.

    Wenn ich feststelle, dass Sie einen Вericht eingereicht oder diese Nachricht an jemand anderen weitergegeben haben, wird das Video sofort verteilt.

    Grüße!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petfed

    Ohne Worte

    Da hat man keine Worte mehr was die sich alles einfallen lassen um Leute zu schädigen. Danke für all eure Beiträge, das beruhigt mich nachdem ich heute betroffen war. Weniger der angebliche Besuch auf bestimmten Seiten als mehr dass es tatsächlich möglich ist auf meine iPhone Kamera zugreifen zu können?!
    Kann mir jemand sagen wie wahrscheinlich das wirklich ist?
    Ich hoffe sehr dass da niemand drauf reingefallen und geschädigt ist.
    Schönen Abend noch alle!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • RM_N

    Hätte ich niemals mit gerechnet

    Hallo zusammen,
    auch ich habe solch eine Mail bekommen und mich im ersten Moment natürlich total verrückt gemacht, was man denn wohl alles mit solch einer Schadsoftware anstellen könnte (hätte ich im Leben nicht gedacht, dass mich sowas auch mal trifft ;-) ). Man fühlt sich im ersten Moment doch schon etwas komisch und überlegt, was der oder diejenigen wohl alles gesehen haben könnten. Natürlich ist dann der zweite Gedanke, dass man das ganze einfach löscht und ignoriert. Aber ein irgendwie fader Beigeschmack bleibt dann noch hängen. Von daher bin ich ganz froh darüber, dass es doch einen großen Teil von Usern betroffen hat. Auch wenn der Vorgang an sich gesehen nicht schön ist und man sich natürlich nicht darüber freuen sollte. Aber das Gefühl nicht allein damit dazustehen bzw betroffen zu sein ist doch schon mal recht beruhigend.
    Eine Frage habe ich dennoch dabei: wie ist das mit solch einer Software, wenn diese wirklich auf meinem Endgerät installiert ist, kann man diese auch im komplett ausgeschalteten Zustand des Gerätes aktivieren? Und ist es möglich, sich über solch eine Software in das hauseigene Netzwerk einzuhacken?
    Grüße aus Franken an alle Geschädigten und einen schönen Tag euch allen.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Thorsten

    Erpressermail

    Hallo,

    ich bin mir nun sicher zu wissen, woher der Erpresser meine Daten hatte.

    Ich habe von MyHeritage.com am 02.07.2018 mitgeteilt bekommen, dass dort die Datenbank gehackt worden ist und die E-Mail Adressen und Passwörter gestohlen wurden.

    Falls Ihr auch dort unterwegs seit, solltet Ihr eure Passwörter dort ändern.

    Gruß
    Thorsten

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Gestohlene Logins

    Es gibt leider immer wieder erfolgreiche Hacks, bei denen Login-Daten gestohlen werden. Und es gibt mindestens zwei seriöse Internet-Datenbanken, in denen man nachsehen kann, ob die eigenen Daten irgendwo geklaut wurden. Die Seiten stellen wir in diesem Artikel vor: https://www.checked4you.de/computer-internet/internet/so-findet-ihr-raus-ob-eure-login-daten-geklaut-wurden-351954

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petra

    Erpressermail

    Bekomme immer noch diese Mails (ca.alle 3 Tage)nur mit dem Unterschied zu den anderen Mails sind die neuen Mails auf englisch.
    Ich lösche sie einfach.
    Aber etwas mulmigkeit ist geblieben,gehe zwar nie auf Pornoseiten,habe aber trotzdem die Kamera an meinem Ipad mit einem kleinen Pflaster überklebt hihi..

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Nico

    Erpressung


    Ich habe auch eine Erpressermail erhalten, aber mit etwas anderen Wortlauten:





    Salut!

    Wie Sie sich schon vorstellen können, wurde Ihr Benutzerkonto
    gesprengt, denn ich Ihnen diese Mitteilung von aggesandt habe. :(

    Ich vertrete eine bekannte internationale Gruppe von Hackern
    In der Zeit vom 23.07.2018 bis zum 20.10.2018 wurden Sie mit dem Virus den wir erstellen haben über die von Ihnen besuchte Webseite für Erwachsene angesteckt.
    Zu dieser Zeit haben wir den Zutritt auf alle Ihre Korrespondenz, soziale Netzwerke und Messengerdienste.
    Mehr als das, haben wir volle Auszüge von diesen Daten.

    Wir sind im Bilde aller Ihrer Geheimnisse, ja, ja... Sie haben ein ganz geheimes Leben.
    Wir haben geguckt und aufgezeichnet, wie Sie sich auf die Porno-Seiten unterhalten hatten. Lieber Himmel, was für Geschmack und Leidenshaften haben Sie... :)

    Aber die interessanteste Sache ist, dass wir Sie hin und wieder auf der Web-Kamera Ihres Gerät aufgenommen haben. Die Web-Kamera wurde mit dem synchronisiert, was Sie gerade gesehen haben!
    Ich denke, dass Sie nicht möchten, dass Ihre Kameraden und Verwandten alle Ihre Geheimnisse sehen, und bestimmt die Person, die Ihnen am nächsten ist.

    Bezahlen Sie $594 auf unsere Kryptowährung Bitcoin Wallet: 1PfbxCJkGNTZC7yFtHHhtPnZyiwQEUqAmu
    Ich gebe mein Wort, dass wir in diesem Fall alle Ihre Geheimnisse entfernen werden!

    Ab dem Moment, in dem diese Nachricht gelesen wird, funktioniert der Timer!
    Sie haben 2 Tage, um diese Summe einzuzuahlen.

    Sobald dieses Geld auf unserem Konto ist, werden Ihre Daten sofort vernichtet!
    Sofern Geld nicht ankommt, werden alle Ihre Briefe und das Video wo sie mit sich spielen automatisch an alle Kontakte gesendet, die zum Zeitpunkt der Infektion in Ihrem System verfügbar waren!
    Es tut mir Leid, Sie müssen über ihre Sicherheit denken!
    Wir hoffen, dass diese Geschichte lehrt Ihnen, Ihre Geheimnisse korrekt zu bewahren.
    Geben Sie acht auf sich!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    @Petfed und @RM_N

    Hallo zusammen,
    es gibt tatsächlich Programme, die in der Lage sind, die Webcam unbemerkt zu aktivieren - sogar so, dass nichtmal ein Kontrolllicht (sofern vorhanden) dabei angeht. Deshalb ja auch unser Tipp im Text, die Kameras zu überkleben, wenn man sie nicht benötigt. Allerdings dürfte das tatsächlich nur dann funktionieren, wenn der Rechner bzw. das Smartphone läuft, weil ja Strom benötigt wird. Weil es auch möglich ist, einen ausgeschalteten Rechner aus der Ferne einzuschalten (das Stichwort hier heißt: Wake on LAN), empfiehlt es sich, einen PC über eine ausschaltbare Steckerleiste mit Strom zu versorgen. Wenn ihr die abschaltet, geht da gar nichts mehr.
    Und ja, je nach verwendeter Software könnte ein Hacker nach einer Kamera auch weitere Geräte im Netzwerk hacken.

    Grüße,
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Dietet

    Erpressermail

    Habe heute auch die Mail wie Siggie2006 erhalten. War schon komisch von der angeblich eigenen Mailanschrift diese Mail zu erhalten. Danke für Eure Meinungen und Empfehlungen. Werde die Mail löschen und gut ist.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sailor

    Erpresser-email

    1. Es gibt bei einem Smartphone ja die Funktion "Bildschirm aufnehmen", ist es denkbar auch diese Funktion, wie bei der Kamera, von ausserhalb zu aktivieren und als Video unbemerkt abzugreifen?
    Dann wuerden auch abgeklebte Kameras nicht wirklich weiterhelfen, da hierbei ja jedes Login und zugehoerige Password-Eingabe auf dem Tastaturfeld nachzuvollziehen waeren.

    2. Habe das Password zum Email-Account ueber den PC geaendert.
    Kann die Tastatureingabe bei einem Android Betriebssystem, wie bei einem Keylogger-Schadprogramm auf dem PC, ausgelesen werden?

    3. Bin ein wenig "old-school" habe auf meinem Tablet kein Google-Konto, auch kein Facebook- oder Instagram-Account und somit kaum eine Moeglichkeit Apps herunterzuladen, auch ist in den Einstellungen "Installation von Apps aus unbekannten Quellen zulassen" ausgeschaltet.
    Wie koennte trotzdem Schadware auf das Tablet gelangen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • felix53

    Verständnisfrage

    Könnten die überhaupt filmen, da ja einige Betroffene gar keine Webcam auf ihren PC haben...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Verständnisfrage

    Hallo felix53, ohne webcam ist das natürlich nicht denkbar. Generell gibt es ja noch nicht mal Hinweise, dass solche Videos in dem hier beschriebenen Zusammenhang überhaupt wirklich gemacht wurden.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • felix53

    Nicht wundern

    Hallo zusammen,

    verfolge solche Dinge häufig, nachdem ich vor ca. 2 Jahren in Luxemburg ein Grundstück "gekauft" hatte, aber davon nichts wußte! Ich war mal im Aktienmarkt und glaubte einen englischen Hinweis wegdrücken (war sehr zäh) zu müssen und schon hatte ich ein Grundstück mit einer monatlichen Rate von 820,-- USDollar! Bekam alle möglichen Papiere, dann Drohungen usw. usw. erstaunlich nur, dass alle meine von denen aufgerufenen Daten gestimmt haben.
    Als ich bei er Polizei angerufen ahbe, hat man mir mitgeteilt, dass man mir von dort viele solche Mails vorlesen könne!
    Lästig war nur, dass diese Mails sehr häufig kamen, sogar mit Rechtsanwaltsadressen, natürlich alles angeblich "vom Ausland!"
    Hab einfach nichts gemacht und laufen lassen!
    Ein Bekannter bekam vor zwei Wochen einen Rechnung über ein Inkassounternehmen, für Waren die er nie gesehen hat.
    Leute, das sind Lumpen unterwegs und ich sage euch, wenn die unter 10 nur einen Dummen finden, dann lohnt es sich für die!
    Und jetzt probieren sie es halt mit dieser "Sex-Nummer!"

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Nicht wundern

    Hallo Felix,
    die Post von einem Inkassounternehmen könnte dein Bekannter auch bekommen haben, weil vielleicht jemand Waren in seinem Namen bestellt hat, ohne dass er etwas davon weiß. Stichwort: Identitätsdiebstahl. Hier kannst du mehr dazu lesen: https://www.checked4you.de/identitaetsdiebstahl
    Kommt das Schreiben also von einer echten Inkassofirma, sollte sich dein Bekannter dort melden. Im Zweifel kann er sich auch von unseren Experten beraten lassen. Infos dazu gibt es unter https://www.verbraucherzentrale.nrw/vertraege-reklamation/verbraucherrecht-beratung-und-vertretung-1439

    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • aficionado13

    72 Stunden

    Es ist immer merkwürdig, wenn Dinge nicht andere, sondern dich persönlich treffen. Heute morgen finde ich ein Mail wie beschrieben im Postfach, in augenfällig netter Sprache. Ohne Hinweis auf Passwörter oder Mobilnummern. Zu zahlen wären US-$ 971 innnerhalb von 72 Stunden. Für die Löschung von Beobachtungen im Zeitraum August 2018 bis gestern.
    Ok, der Netz bringt Unangenehmes, es hilft auber auch: Wie Ihre Webseite, deswegen antworte ich auch direkt. Ich werde nun abwarten und nicht zahlen. Hatte es nach erster Pulssenkung nicht vor, aber Ihre Informationen bestärken mich. Anzeige an Polizei wegen Erpressung: Bin am Überlegen, auch wenn ich mir für mich persönlich wenig erwarte. Gibt es hier eine polizeiliche Zentralstelle?
    Den nächsten Stunden sehe ich vorweihnachtlich gelassen entgegen. Die Notwendigkeit höherer Vorsicht ist bei mir allerdings angekommen. Beste Grüsse!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • cyriax

    72 Stunden

    Hallo, Ich habe heute 3.12.18 auch einen Erpresser mail erhalten. Genau wie bei den anderen, mein mail acount wurde angeblich gehackt und dadurch hatte man angeblich zugriff auf meinen Rechner und auf die Laptop Kamera. Angeblich hat man mich beim Masturbieren gefilmt. Jetzt soll ich Bitcoins kaufen für 843 Dollar dann wird alles gelöscht. Ich habe 72 Stunden Zeit andernfalls werden alle verfänglichen Bilder an meine Kontakte unter meiner mail Adresse gesendet.Ganz schön perfide. Ich werde nicht zahlen und bin froh diese Seite gefunden zu haben. Danke !!!


    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Anzeige bei der Polizei

    Hallo aficionado13,
    Anzeige erstatten kannst du z.B. online: https://lka.polizei.nrw/artikel/internetwache

    Beste Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    @Sailor: technische Fragen

    Hallo sailor,
    sorry, dass die Antworten etwas auf sich warten ließen. Hier sind sie:
    1. Es ist möglich, dass installierte Apps unbemerkt Aufnahmen deines Bildschirms machen können. Um die Daten speichern zu können, brauchen sie die Berechtigung "Speicher". Somit könnte also theoretisch jede App, die diesen Zugriff hat, solche Aufnahmen machen. Theoretisch! Du kannst dir in den Einstellungen unter "Apps" und dort bei "App-Berechtigungen" sämtliche Berechtigungsmöglichkeiten anzeigen lassen und entscheiden, welche App sie nutzen dürfen.
    Die beschriebene Erpressung ergibt aber nur Sinn, wenn auch auf die Kamera zugegriffen wurde. Ist die abgeklebt, wird bei einem unerlaubten Zugriff lediglich ein schwarzes Bild aufgenommen.
    Gleiches gilt auch für deine 2. Frage: Es gibt Key Logger für Android. Wenn du keinen bewusst installierst, können sie auch in dubiosen Apps versteckt sein. "Sollte es einem Angreifer gelingen, mit einem solchen Programm auf dein Smartphone zuzugreifen, sind grundsätzlich keine Daten auf dem Gerät mehr sicher", sagen Experten vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Deshalb empfehlen wir von der Verbraucherzentrale NRW generell, sich alle Berechtigungswünsche einer App genau anzusehen und sich zu fragen, was die App wohl damit anstellen möchte. Wenn etwas seltsam erscheint, sollte man lieber nach Alternativen suchen. Mehr zu diesem Thema liest du auf https://www.checked4you.de/handy-telefon/apps/was-apps-%C3%BCber-mich-wissen-wollen-350774
    Das Gute an Android ist, dass jedes Schadprogramm erst mal installiert werden muss. Die können sich aber auch in anderen, seriös wirkenden Apps verstecken und dann unbemerkt zuschlagen. Das heißt aber auch, wenn du weder ein Google-Konto noch die Installation aus unbekannten Quellen aktiviert hast, bist du schon mal relativ sicher. Angreifer müssten dann schon über eine USB-Schnittstelle auf dein Gerät zugreifen - also es dir klauen und an einen PC anschließen. Darüber hinaus gibt es noch Möglichkeiten, Smartphones über WLAN und Bluetooth anzugreifen. Aber das erfordert auch einen gewissen Aufwand.
    Außerdem gibt es Internetseiten, die zum Beispiel mit schädlicher Werbung in Abofallen locken können (davor schützt eine Drittanbietersperre, siehe www.verbraucherzentrale.nrw/drittanbietersperre) oder sensible Daten abgreifen (siehe www.verbraucherzentrale.nrw/phishing). Auch andere Infektionen per Browser oder E-Mail sind möglich, wenn Angreifer eine Schwachstelle des Betriebssystems ausnutzen. Deshalb sind Updates wichtig.

    Ich hoffe, ich konnte dir damit ein bisschen helfen. Beste Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • knoppix13

    72 Stunden zu zahlen

    Mir gings genauso, offensichtlich der gleiche Erpressungsversuch. Die Mail wurde vermutlich durch ein Übersetzungsprogramm gejagt, so schlecht ist die. Nach dem ersten Schreck setzt wieder das Hirn ein: Ich habe nicht mal eine Webcam und auch kein Micro und keinen entsprechenden Surf-Verlauf. Mich ärgert vor allem dass die Absenderangaben im Header leider täuschend echt aussehen. Werde vermutlich Anzeige erstatten. Freut mich, diese Seite gefunden zu haben. Viele Grüße!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Ansgar

    Erpressermail

    Hallo
    Ich habe am Samstag eine Mail bekommen mit gleichem oder ähnlichen Inhalt wie bei den Vorschreibern.
    Die Mail Adresse nutze ich nur selten.
    Eingegangen war die Mail schon im Mai.
    Ich habe sie geöffnet und dann gelöscht.
    72 Stunden später bekomme ich eine ähnliche Mail mit der Aufvorderung innerhalb 96 Stunden zu zahlen.
    Die Mail Adresse ist eine von t- online die keine Anderen Kontakte enthält.
    Ich hoffe Samstag kommt nichts neues

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • M.e

    Hab auch so ne E-Mail erhalten

    Ich grüße Sie!

    Ich habe schlechte Nachrichten für dich.
    28.06.2018 - an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten ****@gmail.com.

    Wie war es:
    In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit.
    Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt.
    Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert.

    Danach habe ich alle Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert (ich habe Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites, alle Dateien, Telefonnummern und Adressen aller Ihrer Kontakte).

    Ich wollte dein Gerät sperren. Und benötigen Sie eine kleine Menge Geld für das Entsperren.
    Aber ich habe mir die Websites angesehen, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zu dem großen Schock Ihrer Lieblingsressourcen.
    Ich spreche von Websites für Erwachsene.

    Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie!

    Danach kam mir eine Idee in den Sinn.
    Ich habe einen Screenshot der intimen Website gemacht, auf der Sie Spaß haben (Sie wissen, worum es geht, oder?).
    Danach nahm ich Ihre Freuden ab (mit der Kamera Ihres Geräts). Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie diese Bilder Ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen nicht zeigen möchten.
    Ich denke, 329€ sind ein sehr kleiner Betrag für mein Schweigen.
    Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht!

    Ich akzeptiere nur Bitcoins.
    Meine BTC-Geldbörse: 1WLEChY6S7S97m5voZZtbQcwiEYeSNsja

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • M.e

    TEIL 2

    Sie wissen nicht, wie Sie die Bitcoins senden sollen?
    Schreiben Sie in einer Suchmaschine "wie Sie Geld an die BTC-Geldbörse senden".
    Es ist einfacher als Geld an eine Kreditkarte zu senden!

    Für die Bezahlung gebe ich Ihnen etwas mehr als zwei Tage (genau 50 Stunden).
    Keine Sorge, der Timer startet in dem Moment, in dem Sie diesen Brief öffnen. Ja, ja .. es hat schon angefangen!

    Nach Zahlungseingang zerstören sich meine Viren und schmutzigen Fotos automatisch.
    Wenn ich die angegebene Menge nicht von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät gesperrt, und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren "Freuden".

    Ich möchte, dass du umsichtig bist.
    - Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.)
    - Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (Dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen diese E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet).
    - Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden.

    P.S. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind.
    Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex.

    Ich empfehle Ihnen von nun an, gute Antiviren-Programme zu verwenden und regelmäßig (mehrmals täglich) zu aktualisieren!

    Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.
    Abschied.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • M.e

    Ich habe auch so eine E-Mail erhalten


    Das lustige daran ist, ich besuche solche Seiten nichtmal.
    Ich bin aber trotzdem sehr nachdenklich, weil sie mir angeblich von meiner eigenen Mail gesendet worden ist.(Angeblich)

    Naja seriös ist was anderes. Dieser permanente Wechsel zwischen Sie und du ... *facepalm*

    Anzeige ja oder nein?
    Löschen und vergessen?

    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Natascha

    Erpressung Email

    Ich habe heute Nacht ebenfalls solch eine Email erhalten und ich muss sagen, die hat mich schon beunruhigt, da sie von meiner eigenen Email Adresse kam.
    Guten Tag,
    Ich hаbе dich еinе Wеilе bеοbаchtеt, wеil ich dich in еinеr Wеrbung аuf еinеr Pοrnο-Wеbsitе durch еinеn Virus gеhаckt hаbе.
    Wеnn Siе dаs nicht wissеn wеrdе ich еs еrklärеn. Ein Trоjаnеr gibt Ihnеn vоllеn Zugriff und Kоntrоllе übеr еinеn Cоmputеr (оdеr еin аndеrеs Gеrät). Dаs bеdеutеt, dаss ich аllеs аuf Ihrеm Bildschirm sеhеn und Ihrе Kаmеrа und Ihr Mikrоfоn еinschаltеn kаnn, оhnе dаss Siе еs bеmеrkеn. Sо hаbе ich аuch Zugаng zu аll dеinеn Kоntаktеn.
    Ich hаbе еin Vidео gеmаcht, dаs zеigt, wiе du аuf dеr linkеn Bildschirmhältе mаsturbiеrst und аuf dеr rеchtеn Hälftе siеhst du dаs Vidео, dаs du gеrаdе аngеsеhеn hаst. Auf Knоpfdruck kаnn ich diеsеs Vidео аn аllе Kоntаktе Ihrеr E-Mаil und Sоciаl Mеdiа wеitеrlеitеn.
    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möchtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Bеtrаg vоn $890 аuf mеinе Bitcoin \/\/allet::14AttQdxwWvEPpinLTdFRbquYBAJWQHXhx
    Wеnn Siе nicht wissеn, suchеn Sie in Gооglе "Bitcoin kaufen".
    Sоbаld diе Zаhlung еingеgаngеn ist, löschе ich dаs Vidео und du wirst niе wiеdеr vоn mir hörеn. Ich gеbе Ihnеn 72 Stundеn, um diе Zаhlung zu mаchеn. Dаnаch wissеn Siе, wаs pаssiеrt.  Ich kаnn еs sеhеn, wеnn Siе diеsе E-Mаil gеlеsеn hаbеn, dаmit diе Uhr jеtzt tickt.
    Grüßе!
    Ich habe mich an die Verbraucherstelle und online Anzeige bei der Polizei gemacht. Ist aber irgendwie total doofes Gefühl. Habe nicht reagiert, aber ein Email acount ist heute anders. Irgendwie. Hab Norten Programm auf meinem Handy, mehrmals heute durchlaufen lassen. Kennwort ändere ich jetzt noch ... Mein Magen ist heute nicht gut drauf deswegen

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Petra

    Erpresser Email

    Hallo,
    Hab heute (wie so oft) eine Email bekommen,aber diesmal alles ,bis auf meine Emailaddy und die Bitcoinnummer,
    in Chinesisch :-) Hab es mir mit Google übersetzen lassen daher weiss ich das es chinesisch ist und ist der gleiche Müll wie die anderen Emails....Also ab in die Tonne.
    Wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest
    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Brumbär

    Erpressung

    Auch bekam sie heute Nacht, angeblich von meiner eigenen E-Mail an mich selbst Versand.
    Ob das stimmt Ließ sich nicht so einfach überprüfen. Eure Erfahrungen haben mir Sicherheit. Internetrecherche ergab einen Hack der Dropbox in 2014?
    Lg

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Erpressung

    Hallo Brumbär,
    es gibt Online-Datenbanken, in denen du prüfen kannst, ob deine Nutzerdaten bei Hacker-Angriffen gestohlen wurden. Unser Artikel dazu: https://www.checked4you.de/doc351954A.html

    Viele Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • RS

    Erpressung

    Habe gestern dieses Email bekommen. Danke für Eure Berichte. Werde es ignorieren und Anzeige erstatten.


    Wie Sie vielleicht bemerkt haben, habe ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet.
    Dies bedeutet, dass ich vollen Zugriff auf Ihr Konto habe.

    Ich habe dich jetzt seit ein paar Monaten beobachtet.
    Tatsache ist, dass Sie über eine von Ihnen besuchte Website für Erwachsene mit Malware infiziert wurden.

    Wenn Sie damit nicht vertraut sind, ...…
    Das heißt, ich kann alles auf Ihrem Bildschirm sehen, Kamera und Mikrofon einschalten, aber Sie wissen nichts davon.

    Ich habe auch Zugriff auf alle Ihre Kontakte und Ihre Korrespondenz.

    Warum hat Ihr Antivirus keine Malware entdeckt?
    Antwort: Meine Malware verwendet den Treiber.
    Ich aktualisiere alle vier Stunden die Signaturen, damit Ihr Antivirus nicht verwendet wird.

    Ich habe ein Video gemacht, das zeigt, wie du befriedigst dich... in der linken Hälfte des Bildschirms zufriedenstellen,
    und in der rechten Hälfte sehen Sie das Video, das Sie angesehen haben.
    Mit einem Mausklick kann ich dieses Video an alle Ihre E-Mails und Kontakte in sozialen Netzwerken senden.
    Ich kann auch Zugriff auf alle Ihre E-Mail-Korrespondenz und Messenger, die Sie verwenden, posten.

    Wenn Sie dies verhindern möchten, übertragen Sie den Betrag von 347€ an meine Bitcoin-Adresse …..
    Nach Zahlungseingang lösche ich das Video und Sie werden mich nie wieder hören.
    Ich gebe dir 48 Stunden, um zu bezahlen.
    Ich erhalte eine Benachrichtigung, dass Sie diesen Brief gelesen haben, und der Timer funktioniert, wenn Sie diesen Brief sehen.

    Eine Beschwerde irgendwo einzureichen ist nicht sinnvoll, da diese E-Mail nicht wie meine Bitcoin-Adresse verfolgt werden kann.
    Ich mache keine Fehler.

    Wenn ich es herausfinde, dass Sie diese Nachricht mit einer anderen Person geteilt haben, wird das Video sofort verteilt.

    Schöne Grüße!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • M.P

    Erpessungsmail von anonymous Hacker, Erpressungsversuch

    Ich glaube es ist einfach besser wenn man dadrauf nicht reagiert, weil die eh nur Müll reden um das genante Geldsumme zu kommen.
    Ich habe nämlich auch heute um 4.06 Uhr eine "ErpressungsMail" bekommen. Erstmal hat es mich auch etwas verwirrt, weil ich von mein eigenen E-mail Adresse zugeschickt bekommen habe und das lustigste war der Betreff "Nachricht vom Sicherheitsdienst..."
    das ist einfach ein Zeichen um die Leute zu locken.. damit man auf die E-mail drauf klickt. Erstmal Siezen die und danach Duzen die.. da merkt man schon das es einfach alles schwachsinniges Zeug ist und nichts wahres dran ist was die"Anonymous Hacker" über euch erzählen!

    Das wurde mir zugeschickt:

    Betreff: Nachricht vom Sicherheitsdienst. Der Zugang zu Ihrem Konto erfolgt uber Dritte.

    Ich grüße Sie!

    Ich habe schlechte Nachrichten für dich.
    28.06.2018 - an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten xxxxxxx@xxxxxxx.de.

    Wie war es:
    In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit.
    Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt.
    Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sauerländer

    Erpressung

    Hallo Zusammen
    Auch ich habe diese E-Mail bekommen. Der Witz ist das mein Leptop
    gar keine Kamera hat.
    Nicht zahlen nur Löschen
    Viele Grüße aus dem Sauerland

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Martin

    Kamera zugeklebt

    Heute (11.01.2019) habe auch ich eine solche Email erhalten. Bei meinem Notebook ist seit Jahren ein Aufkleber auf der Webcam-Linse. Hier der komplette Text meiner Email:

    Hallo, mein Opfer

    Ich schreibe Ihnen, weil Ich Mаlwаre auf die Porno-Website gesetzt habe,
    die Sie besucht haben.
    Mein Virus hat all Ihre persönlichen Daten gesammelt, und hat Ihre Kаmerа
    während Ihrer Masturbation eingeschaltet. Ich muss zugeben, Sie sind sehr
    pervers.....
    Zudem hat die Software Ihre Kontakte kopiert.
    Ich werde das Videо löschen, wenn Sie mir 1.000 EUR in Bitсoin zahlen.

    Dies ist Adresse für die Zahlung:
    3Lxpza16FB51zCwBaqzyP7BTSKh45xekHo

    Wenn Sie die Zahlung nicht innerhalb von 48 Stunden abschicken, werde ich
    dieses Video an alle Ihre Freunde und Bekannten schicken.
    Ich weiß, wo Sie wohnen.

    Ich gebe Ihnen 48 Stunden für die Zahlung.
    Es ist nicht notwendig, mir zu sagen, dass Sie mir das Geld geschickt haben.
    Diese Adresse ist mit Ihnen verknüpft, mein System wird alle Daten nach der
    Übertragung automatisch löschen.

    Senden Sie sofort 1.000 EUR an diese Adresse:

    3Lxpza16FB51zCwBaqzyP7BTSKh45xekHo

    1 BTC = 3.142 EUR, also senden Sie 0.324753 BTC an die oben genannte
    Adresse.

    Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoin sendet, googeln Sie es.


    Sie können die Polizei einschalten, aber niemand wird Ihnen helfen können.
    Wenn Sie versuchen, mich zu verarschen, werde ich das bemerken!

    Ich lebe nicht in deinem Land. Also wird man mich auch nach 9 Monaten nicht
    finden können.
    Bis bald. Denken Sie an die Schande und dass Sie ruiniert werden können.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KS

    Erpressungsversuch

    Habe am 11.1.19 dasselbe Mail wie Martin erhalten und sollte bis morgen bezahlen, was ich aber nicht tun werde. Mich würde interessieren, ob jemand von euch auf einer Pornoseite war (bei offener Kamera)?
    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Bibi

    Erpressung

    Habe am 10.01.2019 eine ähnliche Mail erhalten. Es ist ja unglaublich und nichts für schwache Nerven. Ich hatte kein gutes Gefühl, da ja vieles über den Rechner läuft. Das Postfach ist voll mit überflüssigem Mist und man verliert schon fast den Überblick.
    Danke für eure Kommentare

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Bibi

    Nachtrag

    Hallo KS,
    wollte nur noch kurz auf Deine Frage beantworten.
    Um auf unsere Webseite zu gelangen wurden unsere Gäste umgeleitet zu einer polnischen Pornoseite.
    Wir wurden ja schon fast gezwungen uns die Peinlichkeit anzusehen.
    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • BM

    Bin auch betroffen

    Ich habe am 30.12. und am 08.01. eine identische eMail wie RS am 07.01. und M.e am 06.12. erhalten. Habe Anzeige erstattet und die Verbraucherzentrale informiert. Ich habe natürlich auch nicht bezahlt. Ich hoffe, dass alles nur ein Fake war. Trotzdem ist es gruselig eine Erpresser-eMail mit Deiner Adresse zu bekommen. Wie geht es jetzt aber weiter? Wie kann man herausfinden, ob nach wie vor oder überhaupt eine Malware auf dem Rechner installiert ist und wie kann man seinen Rechner oder iPad oder Smartphone davon säubern? Ich benutze auf meinem Rechner und iPad McAfee als Antivirusprogramm. Das steht laut Testbericht an 3. Stelle und wird auch von meinem Arbeitgeber genutzt. Hier wurde mir immer attestiert, dass meine Geräte sicher seien und vermeintliche Bedrohungen abgewendet wurden. Ich habe über https://www.checked4you.de/computer-internet/internet/so-findet-ihr-raus-ob-eure-login-daten-geklaut-wurden-351954 prüfen lassen, ob meine Login-Daten geklaut wurden. Der Test zeigte, dass angeblich bereits 2016 3 Mal Passwörter von mir abgegriffen worden sind. Ich habe jetzt meine wichtigsten Passwörter geändert (eMail-Account, Fritzbox, WLAN . . . )
    Jetzt werde ich meinen Computer nochmals mit einem anderen Virusprogramm scannen. Was kann/soll man noch tun, um wieder sicher zu sein? Ist es unbedingt notwendig, alle Geräte neu aufzusetzen? Das macht eine Menge Arbeit.

    Danke für Eure Unterstützung

    Kopf hoch und viele Grüße

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Anonym

    @Bibis Nachtrag

    Wenn eure Geräte zu einer polnischen Pornoseite umgeleitet wurden, dann heißt das ja noch lange nicht, dass von dort auch kompromittierende Aufnahmen gefertigt wurde.
    ---
    Die meisten deadlines sind ja rum, hat irgendjemand bisher irgendwas wieder von denen Gehört?
    Die 48 Stunden sind bei mir jedenfalls vorbei und bisher habe ich nichts mehr von denen geört.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KS

    Erpressungsversuch (siehe 11.1.)

    Der angebliche Hacker hat gedroht, meine geklauten Daten an Freunde und Bekannte zu senden, wenn ich nicht innert 48 Stunden 1000 Euro bezahle. Die Frist ist seit 24 Std. um. Ich habe nichts mehr gehört. Danke Euch für die Kommentare!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Bin auch betroffen

    Hallo BM,
    vorsorglich ganze Systeme neu aufzusetzen bereitet vor allem Arbeit, ist aber nicht unbedingt nötig. Wenn dein Virenschutz nichts erkannt hat, besteht auch kein Grund zu überstürzter Panik. Neue Schadprogramme, die tatsächlich über längere Zeit nicht von Antiviren-Software erkannt werden, sind ziemlich selten.
    Es ist auch nicht sinnvoll, mehrere Virenschutzprogramme gleichzeitig laufen zu lassen, denn die behindern sich gegenseitig und können im schlimmsten Fall dadurch den Schutz verschlechtern. Es gibt so genannte "Standalone"-Antivirenprogramme, die nicht installiert werden müssen und sich auf die Suche schädlicher Software beschränken. Falls du beruhigter bist, kannst du solche Programme zusätzlich zu deinem installierten Virenschutz einsetzen.
    Darüber hinaus ist es wichtig, die jüngsten Updates von Betriebssystem und Virenschutz zu installieren.

    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • aficionado13

    Seit Anfang Dezember nichts mehr gehört

    Ich erhielt eine entsprechende Mail Anfang Dezember 2018, habe nichts unternommen und habe nichts mehr gehört.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • zzz

    habe ein Nachfolgemail erhalten, habe aber keine Webcam

    Weil Sie mich nicht pünktlich bezahlt haben, müssen Sie jetzt doppelt so
    viel bezahlen!

    Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
    ein Video mit Ihrer Masturbation an alle Ihre Freunde schicke.

    Das letzte Mal, als Sie eine p0rnografische Website mit Teenagern besucht
    haben, haben Sie Software heruntergeladen und installiert, die ich
    entwickelt habe.

    Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Prozess Ihrer
    Masturbation aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
    E-Mail-Kontaktlisten und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
    heruntergeladen.

    Ich habe sowohl die hj6qya3q.mp4 mit Ihrer Masturbation als auch eine Datei
    mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
    Sie sind sehr pervers!........

    Lorentz
    Anonymer Hacker

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • bbp

    Auch hier eine Drohung

    Es scheint eine neue, besser übersetzte Variante im Umlauf zu sein... Heute erstmals erhalten.
    ZITAT:
    "Da sie mich nicht pünktlich bezahlt haben, müssen Sie jetzt doppelt so
    viel bezahlen!
    Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
    ein Video mit Ihrer Masturbation an alle Ihre Freunde schicke.
    Das letzte Mal, als Sie eine p0rnografische Website besucht
    haben, haben Sie Software heruntergeladen und installiert, die ich
    entwickelt habe.
    Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Prozess Ihrer
    Masturbation aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
    E-Mail-Kontakte und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
    heruntergeladen.
    Ich habe sowohl die mp4 mit Ihrer Masturbation als auch eine Datei
    mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
    Sie sind sehr pervers!
    Wenn Sie wollen, dass ich beide Dateien lösche und das Geheimnis behalte,
    müssen Sie mir Bitcoin-Zahlungen schicken. Ich gebe Ihnen 72 Stunden Zeit.
    Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoins sendet, besuchen Sie Google.
    Senden Sie sofort 2000 EUR an diese Bitcoin-Adresse:
    39zJYfyjru9bnDpjL34xV18vjfYh3oCDbe
    1 BTC = 3040 EUR, also genau 0.664980 BTC an die obige Adresse senden.
    Versuchen Sie nicht, mich zu betrügen! Sobald Sie diese E-Mail öffnen,
    werde ich wissen, dass Sie sie geöffnet haben.
    Wenn Sie die Zahlung nicht abschicken, schicke ich Ihr Masturbationsvideo an alle Ihre Freunde aus Ihrer Kontaktliste, die ich gehackt habe.

    Sie können die Polizei besuchen, aber niemand wird Ihnen helfen.
    Ich lebe nicht in Ihrem Land. Ich habe diese Nachricht in Ihre Sprache
    übersetzt, damit Sie sie verstehen können.
    Betrügen Sie mich nicht! Vergessen Sie nicht die Scham und wenn Sie diese
    Botschaft ignorieren, wird Ihr Leben ruiniert.
    Ich warte auf Ihre Bitcoin-Zahlung.
    Arnulf
    Anonymer Hacker"

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • bbp

    Auch betroffen

    Es scheint eine neue, besser übersetzte Variante im Umlauf zu sein... Heute erstmals erhalten.
    ZITAT:
    "Da sie mich nicht pünktlich bezahlt haben, müssen Sie jetzt doppelt so
    viel bezahlen!
    Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
    ein Video mit Ihrer Masturbation an alle Ihre Freunde schicke.
    Das letzte Mal, als Sie eine p0rnografische Website besucht
    haben, haben Sie Software heruntergeladen und installiert, die ich
    entwickelt habe.
    Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Prozess Ihrer
    Masturbation aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
    E-Mail-Kontakte und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
    heruntergeladen.
    Ich habe sowohl die mp4 mit Ihrer Masturbation als auch eine Datei
    mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
    Sie sind sehr pervers!
    Wenn Sie wollen, dass ich beide Dateien lösche und das Geheimnis behalte,
    müssen Sie mir Bitcoin-Zahlungen schicken. Ich gebe Ihnen 72 Stunden Zeit.
    Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoins sendet, besuchen Sie Google.
    Senden Sie sofort 2000 EUR an diese Bitcoin-Adresse:
    39zJYfyjru9bnDpjL34xV18vjfYh3oCDbe
    1 BTC = 3040 EUR, also genau 0.664980 BTC an die obige Adresse senden.
    Versuchen Sie nicht, mich zu betrügen! Sobald Sie diese E-Mail öffnen,
    werde ich wissen, dass Sie sie geöffnet haben.
    Wenn Sie die Zahlung nicht abschicken, schicke ich Ihr Masturbationsvideo an alle Ihre Freunde aus Ihrer Kontaktliste, die ich gehackt habe.

    Sie können die Polizei besuchen, aber niemand wird Ihnen helfen.
    Ich lebe nicht in Ihrem Land. Ich habe diese Nachricht in Ihre Sprache
    übersetzt, damit Sie sie verstehen können.
    Betrügen Sie mich nicht! Vergessen Sie nicht die Scham und wenn Sie diese
    Botschaft ignorieren, wird Ihr Leben ruiniert.
    Ich warte auf Ihre Bitcoin-Zahlung.
    Arnulf
    Anonymer Hacker"

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • kitkat

    yup

    bbp,

    genau dieselbe mail habe ich heute auch erhalten und mich mächtig erschreckt.

    hoffentlich wird diesen miesen typen bald das handwerk gelegt!
    unternehmt ihr auch alle nix, oder zeigt ihr an? bringt das was?

    kopf hoch!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • philipp

    Neue Version, bin ebenfalls betroffen

    LETZTE WARNUNG ***Email***!

    Weil Sie mich nicht pünktlich bezahlt haben, müssen Sie jetzt doppelt so
    viel bezahlen!

    Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
    ein Video mit Ihrer Masturbation an alle Ihre Freunde schicke.

    Das letzte Mal, als Sie eine p0rnografische Website mit Teenagern besucht
    haben, haben Sie Software heruntergeladen und installiert, die ich
    entwickelt habe.

    Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Prozess Ihrer
    Masturbation aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
    E-Mail-Kontaktlisten und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
    heruntergeladen.

    Ich habe sowohl die gmdhsnyw.mp4 mit Ihrer Masturbation als auch eine Datei
    mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
    Sie sind sehr pervers!

    Wenn Sie wollen, dass ich beide Dateien lösche und das Geheimnis behalte,
    müssen Sie mir Bitcoin-Zahlungen schicken. Ich gebe Ihnen 72 Stunden Zeit.
    Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoins sendet, besuchen Sie Google.

    Senden Sie sofort 2000 EUR an diese Bitcoin-Adresse:
    3Pr2UGKQvVMBtQRNyXC3CLRT5RX26EjvPZ

    1 BTC = 3040 EUR, also genau 0.669805 BTC an die obige Adresse senden.

    Versuchen Sie nicht, mich zu betrügen! Sobald Sie diese E-Mail öffnen,
    werde ich wissen, dass Sie sie geöffnet haben.

    Diese Bitcoin-Adresse ist nur mit Ihnen verknüpft, also werde ich wissen,
    ob Sie den richtigen Betrag geschickt haben.
    Wenn Sie die Zahlung nicht abschicken, schicke ich Ihr Masturbationsvideo an
    alle Ihre Freunde aus Ihrer Kontaktliste, die ich gehackt habe.

    Sie können die Polizei besuchen, aber niemand wird Ihnen helfen.
    Ich lebe nicht in Ihrem Land. Ich habe diese Nachricht in Ihre Sprache
    übersetzt, damit Sie sie verstehen können.

    Betrügen Sie mich nicht! Vergessen Sie nicht die Scham und wenn Sie diese
    Botschaft ignorieren, wird Ihr Leben ruiniert.

    Ich warte auf Ihre Bitcoin-Zahlung.

    Ethel
    Anonymer Hacker

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • hansi

    auch

    Habe auch die 2. Mail erhalten, die haben die Mail Adressen anscheinend noch vom MySpace Hack von 2016. Man sollte sich hier keine Sorgen machen, sollten solche Hacker wirklich Material von jemanden haben würden sie das Material als Beweis mitschicken.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KS

    Wiederholte Erpressungsversuche - was kann man dagegen tun?

    Hat jemand eine Idee, was man tun kann, damit die Erpressermails gar nicht ankommen, sondern retourniert werden? Gibt es Infos über Nachforschungen, wer die Hacker sein könnten und wer forscht nach? Gibt es eine Zentrale für die Meldungen in der Schweiz, in Deutschland? LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Wiederholte Erpressungsversuche - was kann man dagegen tun?

    Hallo KS,
    um solche Mails nicht mehr zu bekommen, hilft zunächst eine neue E-Mail-Adresse. Ein Blockieren des Absenders wird schwierig, weil ja oft der Empfänger als Absender vorgegaukelt wird.
    Eine zentrale Stelle für die Schweiz kenne ich leider nicht. In Deutschland kann man die Erpressung der Polizei, z.B. über die Onlinewache, melden: https://lka.polizei.nrw/artikel/internetwache

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Stefanie

    Erpresserversuch

    Hallo,

    ich habe auch eine Mail bekommen mit einem meines (früher) meist-verwendeten Passworts. Ich bin sehr erschrocken! Gut zu wissen, dass es nur ein Spam ist!!!
    Seltsam ist jedoch, dass es an meine "seriöse Email Adresse" gesendet würde und nicht an die, die ich für Werbung, Facebook etc verwende!
    Hat den jemand die Mail an die Polizei weitergeleitet? Gibt es da eine Sammel-Anzeige oder ähnliches wo man sich anhängen kann?

    Danke!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Lasse

    Erpresserversuch

    Hallo,
    ich habe diese Woche ebenfalls die Variante in sehr gutem Deutsch erhalten. Da diese E-Mail-Adresse geschäftlich von vielen Kunden genutzt wird, kann sie nicht einfach eliminiert oder ausgewechselt werden. Was mir auffällt, ist die Formulierung am Anfang ..."weil Sie mich nicht pünktlich bezahlt haben...". Ich hatte aber zuvor keine Aufforderung erhalten, insofern hätte ich auch nicht bezahlen können. Diese Erpressung war die erste in der Firma, privat hatte ich schon mal eine auf Englisch erhalten (vor ca. einem halben Jahr), aber das war über einen Freemail-Account.
    Beste Grüße
    Lasse

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Kurt

    mehrere Versuche

    Ich habe schon mehrere dieser Mails bekommen. Das witzige daran ist, ich habe überhaupt keine Kamera. Ich habe auch keinerlei Kontakte in meinem email Account. Daran lässt sich doch erkennen, dass das alles nur Fake ist. Löscht diese Mails und gut ist.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Renate

    Erpresserversuch

    Hallöchen, auch mir flatterte heute solch eine Mail ins "Haus". Ich wollte sie nachfolgend zur Kenntnis geben, aber leider ließ sie sich nicht kopieren. Wollte sie an meine zweite E-Mail-Adresse weiterleiten, aber auch das klappte nicht. Von mir wollte man 600€. Bei dem Posteingang war als Absender jemand aus meinen Kontakten angegeben (natürlich fälschlicherweise) und im Schreiben direkt stand als Absender: "loic_prevot@aspec". Ich überlege nun auch, ob ich das der Polizeu melden soll, werde aber auch erst noch abwarten, ob diese "Verbrecher" sich noch einmal melden.

    MfG Renate
































    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oda

    Erpresser E-Mail erhalten

    Ich habe auch so eine E-Mail erhalten, nun zum dritten mal. Ich soll 600€ zahlen sonst word ein Video an all meine Bekannten verschickt. Bei mir sind jedoch Videodateien mit angehängt. Ich habe sie jedoch nicht geöffnet; hat vielleicht auch jemand anderes Dateinen im Anhang? Viele Grüße

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Mary

    neuer Wortlaut Erpressermail!

    Hallo,

    ich habe heute Nacht auch eine Erpressermail im Spam-Ordner erhalten, allerdings ist der Text etwas anders, als die ganzen Beispiele, die ich hier und im Netz schon gefunden habe:




    "Hallo (mein Name),

    leider muss ich dir mitteilen das du mir mit deinem letzten
    download, zugriff auf dein komplettes gerät gewährt hast :-).

    ich habe sämtliche deiner daten kopiert und gespeichert und einige screenshots
    gemacht.

    du willst sicher nicht das deine perversen Neigungen (Internetseiten)und private daten(z.B Fotos) etc.
    an deine Freunde, Verwandte und dein Arbeitgeber gesendet werden und weiter veröffentlich werden.

    für meinen aufwand hätte ich gerne 110€ in Bitcoins, nach erhalten der Bitcoins versichere ich dir deine Daten zu löschen!

    zeit gebe ich dir bis dienstag 12.02.2019.

    wenn du nicht weisst wie man Bitcoins kauft helfe ich gerne: https://anycoindirect.eu/de

    die Bitcoin sendest du bitte an die Bitcoinadresse: 1Gq77iPqfB4i31gNENHq43JzTBXn9eSDei
    danke"




    Absender lautet: Maeve.mar@online.de und der Betreff war "Belastendes Material +mein Name"

    Hat diese Mail sonst noch jemand bekommen?

    LG Mary

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • BM

    Strafanzeige stellen

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ihr habt alle Strafanzeige gestellt. Je mehr, desto besser. Hier muss doch endlich etwas passieren. Mit der Cyberkriminalität wird es immer schlimmer und perfider. Das ist kein Kavaliersdelikt mehr. Diese Verbrecher gehören in Handschellen und hinter Gittern. Ich hoffe, dass diese bald einen Fehler machen und Dingfest gemacht werden.

    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Antonia

    Erpressung per Mail

    Hallo Oda (und alle anderen)!
    Ich habe gestern auch eine Mail bekommen, in der angebliche Videodateien im Anhang mitgeschickt wurden. Ich habe diese Anhänge ebenfalls nicht geöffnet, sollte auch 600€ als Bitcoins überweisen. Vermutlich die gleiche Mail. Ich war leider so geschockt (obwohl ich nicht auf solchen Webseiten unterwegs bin und meine Webcam zugeklebt habe), dass ich die Mail sofort gelöscht habe. Dies war die erste Mail, die ich erhalten habe. Falls eine zweite kommen sollte, werde ich Anzeige erstatten...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oda

    Wieder erpresser E-Mail erhalten

    Hallo,

    ich habe nun binnen einer Woche 4 Emails mit dem selben Inhalt erhalten und Videodateien im Anhang. Der Betreff war einmal „Hallo“; „Video“, „Hallo“; „Hey“. Der Absender war immer unterschiedlich, ist aber jedes Mal von einer mir bekannten Emsiladresse geschickt worden. Die bekannte Person weiß nichts von der E-Mail und ich bin die erste, die ihr davon berichtet hat. Kann es sein, dass ihr Account gehackt wurde oder ist es doch meine Adresse? Was könnten die Videos nur sein?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Wieder erpresser E-Mail erhalten

    Hallo Oda,
    auch wenn Bekannte von dir als Absender angezeigt werden, muss das nicht bedeuten, dass die E-Mails tatsächlich von deren Konten geschickt wurden. Für die Anzeige in E-Mail-Programmen lassen sich die Absender fälschen. Im Quellcode (auch "Header" genannt) einer Mail kann man sehen, ob der angezeigte Name und der tatsächliche Absender übereinstimmen. Wie man den Header lesen kann, erklären wir hier: https://www.verbraucherzentrale.nrw/wie-erkenne-ich-eine-phishing-e-mail-1
    Falls doch deine Bekannten unbemerkt die Absender der Mails sind, könnten sie sich wirklich einen Schädling eingefangen haben. Vor und nach Weihnachten hat z.B. das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einer Welle des Schädlings "Emotet" gewarnt: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/emotet.html
    Was sich da in den Anhängen befindet, solltest du lieber nicht prüfen. Das ist sehr wahrscheinlich schädlich.
    Viele Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Nancy Kocher

    Erpressermail

    Habe am 11.02.19 auch eine Mail bekommen. Da stand drin er hat sich auf meine Geräte geschaltet über adult vids (porno)website und angeblich meine Cam benutzt und denn noch eine zweite, die zeigt welchen Film man geschaut haben soll. Er hat geschrieben er hat alle Kontaktdaten und würde das Filmchen zu verwandten, Bekannten und Kollegen schicken wenn ich nicht in 48 Std 600 bitcoins überweise. Zudem hat er ein Facebook Pixel wo er sehen kann, wann die Mail gelesen wurde. War diesbezüglich gestern bei der Polizei.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Nancy Kocher

    Erpressermail

    Hallöchen,
    Hab am 11.02.19 auch eine Mail bekommen, dass der Typ Zugriff auf meine Geräte hat und über adult vids (porno)website etwas installiert hat. Er kann da sowohl den Film als auch mich sehen. Und wenn ich nicht innerhalb von 48 Stunden 600 bitcoins überweise geht das an Verwandte, Bekannte, Kollegen. Die Mail würde mit einem qr Code versehen. Bin damit gestern gleich mal zur Polizei gegangen. Die Mail, die ich bekommen hab gibt's bei Onlinewarnung. Hab alle Passwörter geändert. Es wäre schön, wenn man die Vögel greifen könnte.
    LG.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sal

    Mail

    Habe gestern so eine Mail bekommen auch mit angefügten Dateien die mein iPhone aber nicht runtergeladen hat, was immer schon ein Hinweis ist, den man wahrnehmen sollte. Dann war die Mail im Spam ordner. Da sie auf ein Konto von meiner alten E-Mail Adresse kam, hab ich diese einfach gelöscht. Ich hab auch rausfinden können, dass diese E-Mail Adresse vor einem Jahr durch einen großen Hack quasi online bereitgestellt wurde. Habe überall wo es um Finanzen geht jetzt eine zweifache Verifizierung eingestellt, damit ich per sms informiert werde und mich erst mit passenden einmal-Code anmelden kann! Kann ich nur jedem empfehlen.
    Diese Mails werden so massenweise verschickt, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die den zeitlichen Aufwand betreiben würden, tatsächlich bei jedem einen Hack durchzuführen. Das sind ganz einfach massenmails und die hoffen, schnelles Geld zu kriegen. Hoffentlich werden die bald gefasst! Bloß nicht zahlen! Alleine die Drohung ist für mich ziemlich haltlos. Wenn die die Videos bei nicht getaner Zahlung verschicken würden, dann hätten sie doch auch nichts mehr davon. Daher auch die Mails mit höheren „Geldstrafen“

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Chris

    Mail

    Habe ebenfalls so ne tolle Nachricht erhalten und direkt gelöscht!!
    Wenn diese idioten Videomaterial hätten könnten Sie dieses doch zur Einschüchterung mitschicken.
    Von dem her löschen u vergessen

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Peter

    E-Mail Erpressung

    Hallo
    Habe heute diese Nachricht bekommen. Hat einer von euch auch so eine in dieser Form erhalten? Absender war eine E-Mail Adresse mit @online.de
    Hallo (Mein Name)
    Mit deinem letzten xHamster-Besuch, hast du mir Zugriff auf dein komplettes Gerät gewährt
    Ich habe sämtliche Daten deiner eMails & Social-Media Profile gespeichert und konnte auserdem auf deine Kamera zugreifen während du Gewixxt hast. Dies habe ich aufgenommen und abgespeichert.
    Du willst sicher nicht das deine perversen Neigungen und das Video veröffentlich werden und an deine Freunde, Verwandte und dein Arbeitgeber gehen?

    Ich hab viel Zeit mir dir verbracht für meinen Aufwand hätte ich gerne 120€ in Bitcoins, nach erhalten der Bitcoins versichere ich dir deine Daten & das Video zu löschen und mich nie wieder bei dir zu melden!
    Zeit gebe ich dir bis Dienstag 26.02.2019 , wenn du nicht weisst wie man Bitcoins kauft helfe ich gerne: [Link von der Redaktion entfernt].die Bitcoin sendest du bitte an die Bitcoinadresse: 1EK18dJfaRrWRAVfuz4sdThgaRfcStVDga
    Ich versicher dir dies ist kein scherz, Solltest du das Geld nicht zahlen werde ich Alles Veröffentlichen und dein Leben zerstören

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Alexander

    ich auch

    Hallo Peter! (Eintrag vom 22.02. um 19:33 Uhr)

    Ja! Auch ich habe heute früh haargenau die gleiche Mail erhalten. Anrede mit korrektem vollen Namen, Text absolut identisch (einschließlich der Bitcoin-Adresse) und auch ich habe bis zum Dienstag 26.02. Zeit.
    Absender enthält den Namen Michael Saeger und ist auch eine @online.de-Adresse.
    Neben der Anrede mit Namen beunruhigt mich, dass ich tatsächlich auch mal das eine oder andere Filmchen genau bei xHamster geschaut habe, ups.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Peter

    Ich auch

    @Alexander
    Das ist schon ziemlich beunruhigend. Aber gut zu wissen das man nicht der einzige ist mit einer Mail in der Form. Das beruhigt schon etwas.

    Mal eine technische Frage. Ich nutze zum Surfen nur Apple Geräte (iPhone/iPad). Bin bisher davon ausgegangen das die Geräte ziemlich sicher sind. In den Einstellungen unter Safari kann man dem Browser den Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon verweigern. Das ist bei mir auch so eingestellt. Ist es so überhaupt möglich Zugriff auf die Kamera zu bekommen?
    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Ich auch

    Hallo Peter,
    die E-Mail mit gleichem Wortlaut haben wir übers Wochenende auch öfter im Phishing-Radar (www.verbraucherzentrale.nrw/phishing) erhalten. Wenn dein Safari keinen Zugriff auf Kamera und Mikrofon hat, ist eigentlich meines Wissens nach auch wirklich kein Zugriff durch die App darauf möglich. Trotzdem könnten theoretisch andere Apps, die die Zugriffsrechte besitzen, die Hardware nutzen, Infos aufzeichnen und versenden. Deshalb sollte die Faustregel gelten: Wenn Apps ein Recht nicht aus verständlichem Grund benötigen, nimm's ihnen weg!
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Chris

    Mail

    Bei mir war’s die gleiche Mail ....auch Michael Saeger und xHamster Besuch

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oskar

    Irgendwas bekannt?

    Kam es mittlerweile zu irgendwelchen Unangehmheiten bei dem Videos verschickt wurden an Freunde und Arbeitgeber außer den einen hier genannten?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Irgendwas bekannt?

    Hi Oskar,
    tatsächlich kennen wir hier in der Redaktion sonst keinen weiteren echten Erpressungsfall zu diesem Thema. Es gibt aber eine andere Methode, die sich "Sextortion" nennt. Dabei werden gutgläubige Chatpartner zu sexuellen Handlungen vor der Kamera überredet und anschließend mit diesen Aufnahmen erpresst. Hier existieren tatsächlich Videoaufnahmen, die auch veröffentlicht werden könnten. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, empfehle ich die Hinweise von der Polizei: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/sextortion/

    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oskar

    Re: Irgendwas bekannt?

    Also brauch man sich keine Sorgen machen das irgendwelches Material verschickt wird?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re Re: Irgendwas bekannt?

    Nun, sagen wir mal so: Vollständige Sicherheit gibt es natürlich nie. Aber die Wahrscheinlichkeit dürfte überaus gering sein.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oskar

    @Chris

    Kam bei dir irgendwas bei raus? Sind ja schon paar Tage her bei dir?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Chris

    Mail

    Nein...stand aber auch drin ich soll bis 26.2 bezahlen....
    Habe aber vor nem halben Jahr schonmal so ne Mail in englisch bekommen und da war nie was...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oskar

    @Chris

    Und du machst dir da keine Platte drüber? Einfach löschen und gut ist? Wenn doch was passiert? Oder hast das Geld verschickt?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Chris

    Mail

    Natürlich hab ich nicht bezahlt!!
    Klar überlegt man sich was wäre wenn....aber wie schon gesagt glaube ich wenn es wirklich so ein Video geben würde-würden die es als Beweis mitschicken um mehr Druck auszuüben und dann würden sicher sehr viele bezahlen

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Manuel

    Mail

    Auch ich habe so eine Mail erhalten. Was mich beunruhigt ist das mein Name und komplette Adresse darin stand. Es ist wirklich sehr beunruhigend. Soll 150 Euro in Bitcoin zahlen

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Laudi

    Computerwurm

    Habe auch so ne E mail bekommen.von helga1serfling@online.de...! Soll 150 Euro in bitcoins bezahlen. Habe die Mail sogar 2 mal bekommen. Sogar mit Adresse...meine aktuelle Adresse und meine alte von vor 4 Jahren. Gruselig

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Mail / Re: Computerwurm

    Hallo Manuel und Laudi,
    dass sogar richtige Namen und Adressen von Empfängern in Spam-Mails auftauchen, ist nicht neu. Das erschreckt einen natürlich zusätzlich. In Wirklichkeit stammen die Daten aber aus Hacks irgendwelcher Datenbanken oder aus Adressdateien, die durch Teilnahmen an "Gewinnspielen" oder ähnliches gefüllt werden.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Laudi

    Computerwurm

    Heute läuft die Frist ab...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Oskar

    @Lauri

    Bis gestern 26.2. sollte das Geld verschickt sein. So war es bei mir drin gestanden. Denke wenn heute Nacht keine Dateien verschickt wurden sind, dann kommt da jetzt auch nichts mehr. Da Sitz ja niemand und verschickt an Millionen von Adressen eine Datei.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • SvEn

    Keine Panik, lachen ist angesagt !!!

    Leute lest doch mal genau durch um was es geht, obwohl im Ausgangstext auch klar steht keine Panik, machen sich hier tatsächlich Leute immer noch einen Kopf. DAS IST SPAM, bzw eine einfache Art Leuten für nix Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Keiner der Absendern dieser blödsinniges Mails hat auch nur ansatzweise Zugriff auf euren Rechner oder Smartphone. Die Daten wie Passwörter und Kontakte stammen aus großen Leaks, die Spammer einfach mit einbinden. Nur sollte das Passwort was erwähnt noch in Benutzung sein, ÄNDERN !!! Dann könnt Ihr dem Spammer sogar dankbar sein, so isst Ihr das ihr von so einem Leak betroffen seid. Im übrigen nur weil Hacker die Zugangsdaten von Mailkonten, z.B. LinkedIn (darum auch viele geschäftliche Adressen da es da mal ein Datenleck gab) kennt, hat er nur darauf Zugriff, aber NIE AUF DEN RECHNER ODER WAS AUCH IMMER.

    Also keine Panik, mal kurz lachen über diese Witzmail und wenn ein Passwort auftaucht was noch in Benutzung ist ändern, mehr ist nicht zu tun !!!

    Die Sache mit den Videos die wirklich verschickt wurden, ist was völlig anders. Hier wurden die Leute in Videochats geködert und das aufgenommen. Aber wie blöd muss man sein, das mit wildfremden Menschen ü und nicht über die üblichen Webseiten die sowas seriös anbieten per Cam zu machen. Dann ist man wirklich selber Schuld

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • bibi123

    Frist abgelaufen...

    ....hallo, gehe ich recht der Annahme, dass bei niemanden etwas passiert ist? Ich habe versucht die Mail nicht so ernst zu nehmen, aber gebe zu, ein bitterer Beigeschmack ist da...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Qwertz

    Hilfe

    Ich habe auch eine email erhalten von mir selber (ich weiß nicht ob das gut ist) allerdings nur mit einem Foto von der drohung ich soll 1000€ auf ein Bitcoinkonto überweisen und bin sehr nervös was die Sache angeht. Der Hacker droht dieses „Video“ an alle Kontakte zu senden. Da er meine E Mail adresse gehackt hat und weiß auf welchen Seiten ich wahr habe ich angst er könnt auch das Video versenden

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Sven Bünemanm

    SvEn

    @qwertz ... Wieso bist du nervös, liest keiner den Ausgangsartikel. Das ist nur eine Masche um ohne Arbeit an Geld zu kommen. Dich hat keiner gehackt, jeder kann im Prinzip jeden als Absender einer Mail faken. Und selbst wenn, wie soll er wenn er sein Mailkonto gehackt haben an ein Video oder peinlichea Bild haben, ist ja selber kaum eins per Mail versendet haben. Dadurch hat er null Zugriff auf deinen Rechner oder irgendwas. Leute lasst euch doch nicht durch diesen Blödsinn einschüchtern. Nochmal das ist einfach nur Spam, drüber lachen und löschen ... Achja und öfter Mal die Passwörter ändern.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Qwertz

    Ist doch kein Foto

    Es ist eine .jpg datei
    Ist das gut oder schlecht?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • SvEn

    Lesen hilft weiter

    @qwertz ... Liest Du auch Mal die Beiträge hier. Mail löschen und Ruhe. Niemand hat irgendwelche peinliche Fotos und Videos von Dir. Außer du hast ihn die selber geschickt ;) ... Wenn in der Mail auch bekannte Passwörter sind, diese ändern .. die stammen aus großen Leaks. Aber auch das alles reicht ja nicht damit irgendwer Zugriff auf deinen Rechner hat ... Kapiert das endlich Mal. Mail löschen und Ruhe ..

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    @Qwertz und Sven

    Ich stimme Sven absolut zu: Wie es schon im Artikel steht, ist an den Drohungen in der Regel nichts dran. Eine Anzeige bei der Polizei (z.B. über die Internetwache) kann trotzdem nicht schaden. Den Link gibt's auch oben im Text.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Bürger

    4 von 5 Sternen

    Habe gleich die geforderten Bitcoins überwiesen und seither Ruhe - in der Beziehung 1a-faire Geschäftspartner. Kann ich also insgesamt nur empfehlen, habe im Verlauf viel über Kryptographie gelernt - und abhängig vom Bitcoinkurs kann man bei der Summe durchaus noch etwas feilschen, so zumindest meine Erfahrung (bis zu 220 Euro Einsparung!). Einziger Kritikpunkt: die teilweise recht langen Wartezeiten bei der Servicehotline.

    [Anmerkung der Redaktion: Hierbei dürfte es sich um Satire handeln.]

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • M

    Hilfe

    Ich habe ebenfalls gestern so eine E-Mail bekommen. Daraufhin habe ich beim überprüfen gemerkt, dass die Betroffene mailadresse tatsächlich gehackt wurde.

    Mein iPhone ist das einzige Gerät mit dem theoretisch ein Video gemacht worden sein könnte. Bisher dachte ich mit einem iPhone ohne jailbreak wäre ich bei sowas auf der sicheren Seite. Stimmt das etwa nicht? Nach meinem bisherigen Kenntnisstand ist es völlig ausgeschlossen, dass jemand über eine Webseite irgendetwas auf mein iPhone lädt, da ja nur durch den AppStore legitimierte Software auf ein iPhone gespielt werden kann. Ein fremdzugriff auf die iPhone Kamera, ohne jailbreak und ohne das jemand physischen Zugriff auf das iPhone hatte ist doch ausgeschlossen, oder sehe ich das falsch?

    Für mehr Informationen zu dem einen bekannten Fall indem tatsächlich der Arbeitgeber informiert wurde, wäre ich auch sehr dankbar. Ging es da tatsächlich auch um genau diese E-Mails und würde dann tatsächlich ein entsprechendes Video wie angekündigt weitergeleitet? Oder war das doch so eine Facebook Chat Geschichte, wo das Video nicht über fremdzugriff sondern beim Videochat angefertigt wurde?

    Und die letzte Frage bezieht sich auf die Video und fotoanhänge in den erpressermails. Die sollen ja offenbar für einen Beweis gehalten werden. Hat sich mal jemand angeschaut was da drin ist? Ist da tatsächlich ein Bild oder Video mit komprimierenden Material drin oder ist das nur eine weitere „Falle“?

    Vielen Dank im Vorfeld für hoffentlich entwarnende und hilfreiche antworten..

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Hilfe

    Hallo M,
    es gibt kommerzielle Spyware-Programme zur Überwachung von Smartphones. Einige werden auch gerne für Eltern zum Überwachen der Kinder angepriesen. Ohne JailBreak können die aber tatsächlich nur aus dem App-Store installiert werden. Sollte es einem Angreifer gelingen, mit einem solchen Programm auf ein Smartphone zuzugreifen, so sind grundsätzlich
    keine Daten auf dem Gerät mehr sicher. Allerdings würde ein Abkleben der
    Kamera auch hier das Anfertigen neuer Bildaufnahmen wirksam verhindern.

    Zum Fall mit der tatsächlichen Erpressung müsstest du bitte bei Mimikama.at (Link im Artikel) nachfragen. Die sind die Quelle und ich habe darüber hinaus keine Infos zu dem Fall.

    Zu den Anhängen kann ich nichts sagen, weil wir in der Redaktion bislang keine davon geöffnet haben.

    Beste Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • BM

    3. Erpresser-Mail bekommen

    Ich habe schon 2 Kommentare am 30.01. und 09.02. zu diesem verbrecherischen Schwachsinn geschrieben. Daß das totale Idiotie ist und welch geistige Diarrhoe dahinter steckt, beweist mir der 3. Erpresserbrief, den ich heute bekommen habe. Er ist haargenau identisch mit dem ersten. Also nichts als Bullshit von kranken Cyberkriminellen, die keinen Durchblick haben, was sie und an wen sie bereits diese Mails verschickt haben. Eigentlich können Sie einem nur Leid tun. Was für geistige Tiefflieger, die man nur wegsperren kann. Also keine Panik oder Angst machen lassen. Ich werde wieder die Verbraucherzentrale verständigen und meine Strafanzeige aktualisieren.

    VG

    BM

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • AHB

    Erpresser-Mail

    Hallo zusammen,

    am 06.04. habe ich auch so eine Mail erhalten. Allerdings ging es hier um eine Summe von 2.000,-€ die ich zahlen soll.

    Der Inhalt der Mail war etwas abgewandelt aber im großen und ganzem identisch. Weil ich so geschockt war, habe ich die Mail leider sofort gelöscht. Ich hoffe, dass diese Menschen gefunden und gefasst werden.

    Hat denn irgendjemand ich Ablauf der Frist etwa von den Erpressern "gehört"?


    Vielen Dank für die gute Aufklärung seitens der Verbraucherzentrale.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • AHB

    2. Drohmail

    Hallo,
    so eben habe ich widerrum eine zweite Drohmail erhalten!

    Diese ist genau nach 72 Stunden erschienen!

    Was soll ich tun?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: 2. Drohmail

    Hallo AHB,
    für eine zweite Erpresser-Mail gilt die gleiche Empfehlung aus unserem Text oben wie für eine erste.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Mastermind

    BEACHTET DIESE SCHEISS MAILS NICHT UND LÖSCHT SIE EINFACH

    Meldet die Scammer Bitcoin Adressen hier

    https://www.bitcoinabuse.com/reports

    Da könnt ihr auch sehen das jede paar minuten eine Neue Bitcoin Adresse auftaucht die wegen der scheisse porno webcam epresser scam masche erstellt wurde

    @checked4you
    wäre toll wenn ihr es eurem Beitrag hinzufügt

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Alexander

    nie von denen was gehört

    Ich habe hier bereits am 22. Februar um 22:57 Uhr einen Beitrag gepostet (weiter nach oben scrollen), in der ich berichtete, so eine Bitcoin-Erpresser-Mail erhalten zu haben, weil ich angeblich von der Selfie-Kamera meines Handy beim Wi...en gefilmt wurde, während ich eine Porno-Seite (xHamster) besucht habe.
    Der 26. Februar, der mir als Ultimatum gesetzt wurde, ist lange vorbei und bis heute hat sich noch keiner meiner Kontakte bei mir gemeldet, weil sie so ein Filmchen über mich zugeschickt bekommen haben.
    Also keinen Grund zur Beunruhigung.
    Heute bekam ich wieder so eine Erpresser-Mail, allerdings an meine Firmen-eMail.
    Der Witz (und gleichzeitig der Beweis, dass diese Erpresser-Mails völlig haltlos sind):
    Seit ich diese eMail eingerichtet habe, gibt es nur einen einzigen Computer, an dem ich mich in diese eMail eingeloggt habe und eine Kamera hat der Computer auch nicht und war auch nie eine dran. Und Pornos wurden mit diesem Rechner auch nicht angeschaut (ich arbeite alleine und nur ich kenne das Passwort, das zum Hochfahren des Rechners benötigt wird).
    Woher also soll das angebliche Filmchen, dass mich beim Wi...en zeigt, also kommen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Jürgen

    Drohmail

    Hallo zusammen,
    habe heute auch so eine Mail auf meine Firmenadresse erhalten.
    1000 Euro auf ein Bitcoin-Konto "für unser kleines Geheimniss". Bringt es was das bei der Polizei anzuzeigen?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Daniel

    Unbedingt melden

    Hallo Jürgen
    Ja, unbedingt. Resp. eine Anzeige wird ins leere laufen, da der Ursprung der Mail kaum zurückverfolgt werden kann. Jedoch sind die Ermittler an den BTC Adressen interessiert da diese u. U. Hinweise auf die Täter liefern könnten. Dazu muss aber schnell gehandelt werden. Zudem: je mehr Meldungen solcher Art eingehen, je mehr wird das Thema Cyber-Crime in den Vordergrund rücken und sichtbar werden, dass da zwingend Handlungsbedarf besteht.
    Ich hab die Mail ebenfalls der Zuständigen Stelle unserer Region gemeldet, und der Herr am Telefon nahm die Sache sehr ernst und schien dankbar für die Meldung.
    Auch von dieser Stelle wurde mir versichert dass der momentane Ermittlungstand zeige, dass keinerlei bedrohung von den Maild ausgeht / ensteht. (Stand 23. 05. 19)
    Daniel

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • BM

    Einfach nur lächerlich

    Am Dienstag kam bei mir eine 4. Mail an. Vom Wording etwas anders, aber gleicher Erpresser-Inhalt und wie gewohnt schlechtes Deutsch. Diese hirnlosen Analphabeten sitzen höchstwahrscheinlich in Russland oder Polen oder sonst wo. Ich habe schon mehrere Kommentare dazu geschrieben (siehe oben).
    Ich gebe Daniel recht, bitte unbedingt Strafanzeige stellen. Ich habe schon die 2. Anzeige aufgesetzt. Macht ein bisschen Arbeit und ist wenig erfolgsversprechend, aber auch das blinde Huhn findet mal ein Korn.
    Ich werde auch diese Mail der aktuellen Strafanzeige hinzufügen.
    Die Jungs haben keinen Plan und vor allem keinen Überblick. Mich würde nicht wundern, wenn einige, die aus Angst bezahlt haben, wieder angeschrieben werden.
    Ergo: Nicht ernst nehmen, auf keinen Fall antworten, keine Anhänge öffnen, über diesen Schwachsinn einfach nur lachen und unbedingt Strafanzeige stellen . . . das kann man online machen.

    Beste Grüße
    BM

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Cindy

    Weitere Mails

    Hallo, hast du danach noch was erhalten ?
    Oder haben die dich endlich mal im ruhe gelassen?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • E

    Emails

    Hey , hab die selbe Mail bekommen , nur bei mir waren auf Dateien angehängt , die sich durch mein IPhone nicht öffnen ließen . Muss ich mir durch die beigefügten Dateien sorgen machen ?:((( da die meisten ja keine Dateien mitgeschickt bekamen..ich bitte um ne Antwort.. Lg

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: E-Mails

    Hallo E,
    auch bei angehängten Dateien gelten die Aussagen unseres Artikels.
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Daniel

    Anhänge

    Also, wenn ich diese Mail mit Anhang bekommen würde, hätte ich noch nen völlig cleanen Uralt Laptop, auf welchen ich das Mail ziehen und die Anhänge öffnen würde. Nur um zu sehen, was die da für nen Müll schicken...

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • E

    Anhänge

    Danke @checked4you
    @ Daniel hab leider keinen alten Lappi um die Datei zu öffnen..
    das ist echt krank was sich die Kriminellen alles einfallen lassen

    lg

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Susanne

    Erpressermails auch in der Schweiz

    Ich habe gestern auch eine solche Mail erhalten. Es geht um 848 Bitcoins, die ich innert 48 Stunden bezahlen müsste, damit Filme und gewisse Handlungen von mir gelöscht würden.

    Abartig, was auf dieser Welt läuft.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KS

    erpressermail - eine Welle in der Schweiz

    Habe gestern Abend und heute Morgen dasselbe Mail wie Susanne gleich 2 x halten mit Absender von meiner Email-Adrsse. Habe beide gelöscht. Habe schon im Januar eines mit ähnlichem Text aber höherem Betrag erhalten. Es kam nie eine Reaktion!
    LG

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Julie

    KS

    Hi Ks, kam bei dir noch was ?
    Oder ist das alles fake ?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • axelsius

    ja da bin ich dabei

    Moin Moin,

    Habe auch so eine Mail bekommen, Spam markiert und gelöscht.

    Was mich nur gewundert hat als Absender stand dort:
    zhangxiaoli@jzfyjt.com Im Auftrag von "axel.xxxxx@schiedsrichter-xxxxxxxx.de"

    Also von Ansehen her wurde die Mail im Auftrag meiner Mail-Adresse verschickt. Ist das schon bei jemandem so passiert?

    Passwörter sind selbstverständlich geändert.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Uff

    Ich auch... aber es passt viel zusammen...

    Habe heute ebenso dieses Erpresser E-Mail auf englisch bekommen. Das perfide dabei ist, dass ich selbst der Absender war, eine gmx. Adresse. Über die gmx. Website konnte ich über dem Email Header einen "return-path" ausfindig machen, worin aber eine andere Adresse als meine stand. Ich habe meine Adresse aber über diese ...pawned... Suchmaschine ausfindig gemacht und es gab 4 Treffer, wovon einer dieses riesen Datenleak Collection #1 war. Blöderweise habe ich genau diese Emailadresse mit dem gleichen Passwort auch als Accountadresse für mehrere Dienste, u.a. meine Apple-ID benutzt. Dass das nicht wahnsinnig intelligent war, ist mir jetzt auch klar. Habe bereits IDs und Passwörter geändert! Ich hab nur die Sorge, da in diesem Mail ja die Drohung zu lesen ist, dass die Webcam gehackt worden sein soll, ob das in so einem Fall tatsächlich möglich ist? Software war und ist immer auf dem neuesten Stand. Hat dazu jemand Inputs? Ich werde ja nicht ein Einzelfall sein, der von Collection #1 betroffen ist und genau diese Emailadresse und Passwort für mehrer Dienste im Einsatz hat? Bin für jede Info dankbar!

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Daniel

    Webcam

    Klar kann es sein, dass die Webcam gehackt werden kann, im zusammenhang mit der Mail jedoch zu 99% sicher nicht. Das ist eine automatisch generierte Mail.
    Jedoch wäre es genau jetzt an der Zeit, dass Du Deine Passwörter änderst.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Effie

    Erpressermail vom eigenen Account

    Hallo zusammen,
    Zunächst einmal möchte ich sagen das die zahlreichen Kommentare sehr hilfreich sind.
    Habe gestern ebenfalls so eine Mail bekommen.
    Hat jemand Erfahrungswerte was nach Ablauf der Frist passiert ist?
    Habe die Email an den Verbraucherschutz weitergeleitet und weiter nicht reagiert.
    Viele Dank schon mal

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Daniel

    Frist

    Hallo Effie
    Da passsiert... genau NIX! Und zwar passiert da nix, weil die nix von Dir haben. Die Mail ist Computergeneriert. Das heisst, das Computersystem wurde mit den Daten aus - warscheinlich nem grossen Datenraub vor einigen Jahren - gespiesen, dazu die Mail, die nun wahllos an etliche Betroffene automatisch versendet wird. Da wurden keine Aufnahmen von irgendwem bei irgendwas gemacht.
    Zudem wird es für die Betrüger bei der Menge an versendeten Mails kaum nachvollziehbar sein ob und wer gezahlt hat.
    Du hast mit dem Weiterleiten der Mail an die Verbraucherzentrale genau das richtige getan.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Erpresser - Mail

    Ich bekomme diese perfiden Mails seit dem 26.06.2019, inzwischen 5 Mal, jeweils mit geringfügig abgeänderten Text, mit unterschiedlichen Absender-Namen, unterschiedlichen Bitcoin Accounts und Forderungen zwischen 900 und 2000 US Dollar.
    Anzeige habe ich erstattet. Alle Mails habe ich per Screenshot fotografiert, anschließend gelöscht.
    In meinem Fall ist durch ein LinkedIn Datenleck in 2012 meine Email Adresse und das damalige Password in üble Hände geraten.
    Klar war ich schockiert, im Spam Folder eine Mail mit diesen Daten in der Betreffzeile zu finden.
    Ich habe mich dank Seiten wie dieser schnell beruhigt.
    Ach ja, in jeder Mail erscheint die Adresse einer jeweils anderen Sexpage, die ich angeblich besucht habe. Eine habe ich tatsächlich besucht, hat mir nicht gefallen.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • BM

    Anonymer Hacker

    Unlängst wieder 2 Erpresser-Mails erhalten. Diesmal nicht von meinem vermeintlich eigenen Account mit meinem eigenem Absender, sondern mit dem Absender „Anonymer Hacker“. Im wesentlichen der gleiche Wortlaut und Inhalt. Das ganze geht mir tierisch auf den Senkel. Ich glaube, das ist jetzt die 6. Mail dieser Art. Angefangen hat das ganze Ende letzten Jahres. Eine Mail auf Englisch war auch dabei. Ich habe jeweils Strafanzeige gestellt und die Verbraucherzentrale informiert. Es hat sich bei mir sogar ein Polizist persönlich gemeldet. Allerdings wurden die Anzeigen nach ein paar Wochen nicht weiter verfolgt und das Verfahren eingestellt. Ich werde diesmal wieder Strafanzeige stellen.
    Ich habe gehört, dass in Nordkorea Cyberkriminelle in großem Stil und mit staatlicher Unterstützung Bitcoin-Erpresser-Geschäfte initiieren, damit Geld in die Staatskasse fließt und damit u.a. das Rüstungsgeschäft finanziert werden kann?
    Vielleicht gibt es hier einen Zusammenhang? Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Und die Masche, die uns tangiert, ist ja wohl auch in anderen Ländern, wie z.B. der Schweiz ein Thema.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Erpressermail - Mahnung

    Heute habe ich zum ersten Mal eine "Mahnung" erhalten. Ob ich die nicht ernst nehme, will man wissen. Androhungen sind dieselben, diesmal werden 1000 $ gefordert, wieder innerhalb von 2 Tagen. Dazu bewundert man "mein tolles Auto" ...!

    Ich hab das weitergeleitet an trojaner@polizeilabor.de, anschließend gelöscht.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Cindy

    Ich auch

    Hi, bekommst du immer wieder von gleichem Absender ?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Schon wieder

    Diesmal 1698$. Ansonsten wie beim ersten Mal. Ich hab's wieder weitergeleitet an trojaner@polizeilabor.de, danach gelöscht!

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    4lbtr4um

    Hallo Manfred, bekommst du die Mails auch vom 4lbtr4um?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Julie

    Nein, die Absender Adressen sind stets unterschiedlich. Aber das sagt über den/die echten Absender gar nichts.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    diesmal nicht als SPAM erkannt

    Und schon wieder! Diesmal aber landete die email nicht in meinem spam Ordner. Im Betreff wie gewohnt mein ganz altes Password, im Textteil nur "Pass-word 4534".
    Allerdings gibt es eine pdf - Datei als Anhang, die ich selbstverständlich nicht geöffnet habe.
    Ich hab's wieder an die Polizei geschickt und dann gelöscht.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Schon wieder - zum zweiten Mal ohne Text - aber mit pdf Datei als Anhang

    Und schon wieder! Im Betreff wie gewohnt mein ganz altes Password, im Textteil nur "Pass-word 3456".
    Wieder gibt es eine pdf - Datei als Anhang, die ich selbstverständlich nicht geöffnet habe.
    Ich hab's wieder an die Polizei geschickt und dann gelöscht.

    Es nervt. Drecksäcke!

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    10. Versuch ----


    Schon wieder - zum dritten Mal ohne Text - aber mit pdf Datei als Anhang

    Und schon wieder! Im Betreff wie gewohnt mein ganz altes Password, im Textteil nur "Pass-word ....".
    Wieder gibt es eine pdf - Datei als Anhang, die ich selbstverständlich nicht geöffnet habe.
    Ich hab's wieder an die Polizei geschickt und dann gelöscht.

    Es nervt. Drecksäcke!

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Cindi

    Videos

    Hallo, hat jemand von euch ein Beweis Video bekommen? Stimmt das was steht in die Mails ?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Manfred

    Cindi

    Nein!

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Cindy

    Hilfe

    Hallo, kann mir jemand bitte antworten. Was passiert nach dem abgegeben frist vorbei ist ?
    Vielen Dank

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Daniel

    Keine Panik

    Hallo Cindi
    Nur keine Panik und auf gar keinen Fall bezahlen sondern anzeigen. Lies Dich hier mal durch die Kommis und Du wirst bemerken, es ist noch nie etwas weiter passiert!
    Die Betrüger arbeiten mit genau dieser Angst, die Du offensichtlich jetzt hast. Aber sie haben absollut nix gegen Dich in der Hand. Die Betrüger selber wissen nicht einmal, dass Du diese Mail erhalten hast, da die automatisch willkürlich versendet wird..
    Gruss Daniel

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you

    Re: Hilfe

    Hallo Cindy, schau dir mal den Artikel durch, da wird bestätigt, was auch Daniel geantwortet hat.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Cindy

    Vielen Dank

    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Ich bekomme schon seit 2 Wochen mails.
    Heute kamm auf Englisch. Die nerven so.
    Ich weiß das alles erlogen ist, aber da die mich nicht in Ruhe lassen, bekommt man ein wennig panik :(

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Anonymus

    Spam Erpressung

    Stimme allen Aussagen auf dieser Seite zu. Habe vor kurzem eine Zahlungsaufforderung zugestellt bekommen, weil man mich bei gewissen Tätigkeiten mit meiner eigenen Kamera gefilmt haben will ... Ich habe allerdings keine Kamera an meinem Gerät. Wie hieß es einst in einem Schlager so schön: "Wunder gibt es immer wieder ... " Grüße

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Julie

    Hilfe 4lbtr4um

    Hi, weiß jemand ob nach der zweite Mail von "4lbtr4um" weitere erpressungunsmails ankommen werden ?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • KS

    Erpressermails

    Habe seit einem Jahr vier Erpressermails gekriegt, nicht bezalt, nichts ist passiert! Habe auch von zwei Kollegen aus der Schweiz dasselbe vernommen. Also keine Panik, ja nicht bezahlen!

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    Hilfe

    Hi KS, vielen Dank für deine Antwort.
    Ich hab inerhalb 3 wochen 6 mails erhalten.
    Letzte war von "4lbtr4um" wegen Kinderpornografie.
    Ich weiß alles ist erlogen, aber jedes mal bekomme ich solche Angst, da die einen nicht in Ruhe lassen.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Erpressermail nur mit PDF - Datei

    Zum dritten Mal ohne Text - aber mit pdf Datei als Anhang - habe ich letzte Nacht eine email erhalten, insgesamt die zehnte.

    Siebenmal hatte ich zunächst den erpresserischen Text im Textblock der mail erhalten, jetzt kommen fast leere Textblöcke, lediglich ein "Password", wohl als Zugang zur anhängenden mail ist enthalten.

    Ich öffne die Anhänge nicht, leite an die Polizei und die Verbraucherschutzzentrale weiter und lösche anschließend.

    Leiden noch mehr Empfänger unter dieser neuen Maethode?

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Julie

    Erpressung

    Hi Manfred, ne, ich bekomme nur als normale Mail. Woher weißt du das dass die erpressung Mails sind wenn kein Text da ist ? Ich habe auch schon 6 verschiedene Mails erhalten.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    Erpressung

    Was steht alles in dieser Mail ?
    Wieviel Zeit hast du ? Oder kannst das gar nicht wissen, weil das im Anhang steht? Sorry, ich hab nicht genau verstanden.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manfred

    Erpressermail nur mit PDF - Datei

    In der Betreffzeile steht mein einst geleaktes Konto mit dem alten Password, genau wie bei den ersten mails, die den Erpressertext im Textfeld enthielten.

    Der Anhang traegt als Dateiname mein altes Password.

    Ich mache die Datei nicht auf, der Inhalt ist mir nicht bekannt.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    Erpressung

    Hi Manfred, ja besser nicht öffnen, bestimmt ist da ein Virus. Ich hoffe nur die lassen uns endlich mal in Ruhe, weil das nervt übelst.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • nil

    Erpressung

    Hey,
    Ich hatte im März so ne E-Mail erhalten , danach nichts mehr aber
    Ist meine E-Mail wirklich gehackt? Stimmt der Inhalt dieses Textes ?
    Hallo!
    Ich bin ein Vertreter der Chaos-Hacking-Gruppe.
    Im Zeitraum vom 26/06/2019 bis 17/09/2019 haben wir durch Hacken eines der
    OUTLOOK.DE-Mailserver Zugriff auf Ihr Konto erhalten.

    Haben Sie Ihr Passwort schon geändert?
    Gut! Aber unser Programm fängt es jedes Mal ab. Und jedes Mal, wenn ich wir
    Ihr neues Passwort!
    Durch den Zugriff auf Ihr E-Mail-Konto war es einfach, eine Verbindung zum
    Betriebssystem Ihres Geräts herzustellen.

    Momentan sind uns alle Ihre Kontakte bekannt. Wir haben auch Zugriff auf
    Ihre Messenger und Ihre Korrespondenz.
    Alle diese Informationen sind bereits auf meinem pendrive gespeichert.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Julie

    Nil

    Hi Nil, was stand noch in deine Mail? Bitcoin und pornoerpresung? Habe auch änliche mails erhalten. 6 inerhalb ein Monat, bis jetzt ist nichts passiert. Also keine Sorge. Ich hab auch noch immer Angst, aber es passiert nichst

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Nil

    Erpressung

    Hi Julie,
    Ja genau , dass die jetzt angeblich alle meine Kontakte haben und dass wenn ich innerhalb von 120 Stunden nicht überweise jeder diese “Videos “bekommt.
    Ich bin zwar auf keinen Pornoseiten aktiv , mache mir wegen den angeblichen Videos keine Sorgen . Was mir nur Angst macht , ist dass jetzt wirklich meine E-Mail gehackt wurde und die jetzt alle meine Kontakte haben :/ .
    Aber Gott sei dank ist ja bei dir nichts passiert , dann wird diese Mail wohl auch nicht stimmen .
    Ich weiß dass Die shopping Seite Shein vor kurzem “gehackt” wurde , denke dass diese Betrüger von dort meine E-Mail Adresse haben. Einfach nur krank und erbärmlich.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Nil

    Erpressung

    Mache mir sorgen was passieren wird :(
    Die E-Mail an mich ist Ja ganz anders als die Mails von den anderen

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    Erpressung

    Hi Nil, keine Sorge. Bei onlinewarnungen.de hat jemand am 12.09.die gleiche Mail wie du erhalten, nur auf Englisch. Kannst alleine lesen unter Kommentaren.
    Kopiere dir ein teil davon.

    Ich prüfe jeden Tag mein Email Fach und ich habe kostenpflichtige Antivirus, mein pc ist sauber, trotzdem bleibt so ein Grund angst dabei. Aber wie schon gesagt, ist nichst passiert. Habe erste Mail am 07.08.erhalten.

    Hello!

    I am a representative of the Chaos hacker group.
    In the period from 02/07/2019 to 10/09/2019 we got access to your email account.

    You already changed the password?
    Sumptuously! But my program fixes this every time. And every time I know your new password!

    Using access to your account, it turned out to be easy to infect the OS of your device.

    At the moment, all your contacts are known to us. We also have access to your messengers and to your correspondence.
    All this information is already stored with us

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Nil

    Mail

    Hi Julie,Vielen lieben Dank das beruhigt mich!
    Kann mir vorstellen dass du trotzdem Angst hast , habe ich auch .
    Aber brauchen wir nicht es wird denke ich wirklich nichts passieren !:)

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Julie

    Erpressung

    Gerne :) falls du noch was bekommst, sag bitte Bescheid. Ich werde mich auch melden.

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Nil

    Email

    Mach ich Julie :) hoffe es kommt nichts mehr

    Nach oben zum Artikelanfang