Du bist hier:
• 13 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Abofalle

"TrackInfo": Wenn Paketverfolgung Geld kosten soll

Achtung, Abofalle! Mit SMS zur angeblichen Paketverfolgung werdet ihr auf eine Seite mit Abos für Yogakurse gelockt.

Smartphone in einer Hand zeigt betrügerische SMS von "TrackInfo". Bild: Verbraucherzentrale NRW
Bild: Verbraucherzentrale NRW

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine SMS über ein nicht zustellbares Paket entpuppt sich als Abofalle.
  • Es ist zweifelhafte Werbung für eine Internetseite mit Yogakursen.
  • Falls ihr ein Paket erwartet, guckt nur auf der echten Internetseite des Zustelldienstes nach, wo sich eure Sendung befindet.

Simone wartet auf ein Paket. Es sollte schon längst angekommen sein, aber vom Zustelldienst war nichts zu hören oder zu sehen.

Da bekommt sie eine SMS mit einem Link, den sie öffnen soll. Was passiert, zeigen die folgenden drei Screenshots:




Die SMS, mit der Simone angeblich ihr erwartetes Paket verfolgen kann, führt zu einem Abo von Yocourse.com. Auf der Seite werden Yogakurse angeboten – zum Preis von 29 Euro für 14 Tage. Die 68 Euro aus dem oben zitierten Kleingedruckten könnten sich also auf ein Yoga-Abo für 28 Tage beziehen.


Die SMS und die Internetseite mit der Paketverfolgung sind nichts weiter als billige Werbung, die euch mit falschen Behauptungen in eine Abofalle locken soll.


Unsere Tipps

Wenn ihr auf Pakete wartet, nutzt immer die offiziellen Internetseiten der Paketdienste und gebt dort die Trackingnummer ein! Die bekommt ihr in der Regel vom Absender des Pakets per E-Mail.

Klickt nicht wahllos irgendwelche Boxen mit Häkchen an, sondern lest euch die Texte dazu durch! In unserem Beispiel wäre ein Abo-Vertrag sicher nicht gültig. Denn im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) steht, dass ein Vertrag im Internet nur dann wirksam geschlossen wird, wenn ein Button mit Worten wie "zahlungspflichtig bestellen" oder ähnlich beschrieben ist. In unserem Beispiel steht da einfach nur "Weiter". Das reicht nicht aus.

Vorsicht mit euren persönlichen Daten! Denn auch wenn die Betreiber der Internetseite rechtlich keine Chance haben dürften, an euer Geld zu kommen, könnten sie allein mit euren Daten jede Menge Schaden anrichten. Mehr dazu lest ihr in unserem Text über Identitätsdiebstahl.

Seid ihr doch in die Abofalle getappt, lest ihr in diesem Artikel, wie ihr wieder raus kommt.


(hamo)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

13 Kommentar(e)

Sortierung:    Neueste zuerst   |   Älteste zuerst
  • Katrin

    Abo abgeschlossen, was tun?

    Hallo, Ich habe ebenfalls so eine SMS bekommen und obwohl ich bei sowas auch immer vorsichtig bin, habe ich, da ich tatsächlich Post erwartet habe und ehrlich gesagt, diese Seite so echt aussah....die zwei Euro per Kreditkarte bezahlt. Habe aber leider dann nicht weiter die Angelegenheit verfolgt, da die Pakete tatsächlich ankamen. Das war Dienstag, heute am Montag sehe ich in meiner Banking-Vorschau eine Kreditkartenzahlung über 68,00 €, die ich am am 24.11. getätigt haben soll.... Wie komme ich aus der Nummer wieder raus? Muss ich Anzeige erstatten oder mich an meine Bank wenden?
    Vielen Dank

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Abo abgeschlossen

    Hallo Katrin,
    in diesem Artikel findest du unsere Handlungsempfehlungen und Musterbriefe: https://www.checked4you.de/computer-internet/internet/abzocke-im-internet-was-tun-137400
    Außerdem kannst du die Kreditkartenzahlung über deine Bank zurückbuchen lassen. Für weitere Hilfe kannst du dich gerne an unsere Rechtsexperten wenden: https://www.verbraucherzentrale.nrw/vertraege-reklamation/verbraucherrecht-beratung-und-vertretung-1439
    Grüße
    Hauke

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Wiebke

    Angeblich ABO abgeschlossen, wie geht es weiter?

    Hallo,ich bin ebenfalls wie Katrin in die YouCourse Falle getappt. NAch Auskunft von meinem Kreditkartenunternehmen ist eine Sekunde vor der Buchung eine Googleanfrage bei der Bank angekommen. Nur zur Info. Die Kreditkartenzahlungen habe ich bereits stornieren lassen, da ich aber keine Anschrift von Yocourse habe und mich auch nie auf deren Mail hin eingeloggt habe, wie kann ich den von euch empfohlenen Brief verwenden? Muss ich mit Problemen durch ein Inkassounternehmen rechnen? Vielen Dank

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re: Abo

    Hallo Wiebke, kann man denn auf die Mail nicht einfach antworten? Oder hier? https://yocourse.com/contact/

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manuela

    YoCourse

    Hallo Wiebke,
    Mir ist genau das gleiche passiert wie dir. Hast du den mitlerweile irgendwas unternehmen können gegen die, außer deine Kreditkarte sperren zu lassen? Mir ist von meiner Bank gesagt worden das ich unbedingt den Widerruf machen muss gegen die, aber die reagieren einfach nicht und ich finde keine richtige Adresse, so das ich das per Einschreiben machen könnte. Zwar können die mir nichts mehr abbuchen, aber ich habe Angst das irgendwann Post von nem Inkassounternehmen kommt und ich dadurch in die schufa komme.
    Hat sich bei dir den mittlerweile was positives ergeben, so das EU aus dieser Sache wieder rausgekommen bist?

    Vielen Dank und Gruß

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Wiebke

    Angeblich ABO abgeschlossen, wie geht es weiter?

    Danke für den Tipp, ich habe zusätzlich noch eine Mail geschickt.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Katharina

    Abo Falle

    Oh man.... auch ich bin auf diese Masche hereingefallen. Da ich ebenfalls auf ein Paket aus dem Ausland wartete, habe ich die 2 Euro per Kreditkarte beglichen. Heute sah ich dann die zusätzlichen 68 Euro auf meiner Kreditkartenabrechnung. Morgen werde ich zuerst zur Bank und danach das Schreiben aufsetzen. Sowas ärgert mich wirklich sehr.

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Manuela

    YoCourse

    Hallo, ich bin ebenfalls in die Abo-falle von denen getappt. Normalerweise bin ich nicht so naiv, aber da ich seit Wochen auf ein Paket aus dem Ausland warte (habe mittlerweile auch PayPal eingeschalten ),dachte ich das das schon stimmen wird. Habe natürlich sofort meine Bank verständigt und die Kreditkarte sperren lassen, aber damit ist das Problem ja noch nicht gelöst.
    Ich habe eine Kündigung /widerruft an die emailadresse gesendet und um Bestätigung gebeten, aber erhalte keine Antwort von denen. Eine richtige Adresse finde ich nirgends. Und wenn ich mich auf der Seite einlogge um den Widerruf zu machen, stürzt die Seite jedesmal ab.
    Kann mir irgendjemand vielleicht weiterhelfen und mir sagen was ich machen kann um da unbeschadet wieder rauszukommen?
    Lieben Gruß
    Ela

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • Wiebke

    YoCourse

    Hallo Ela,
    wie schon geschrieben habe ich die Kreditkarte sperren UND die Abbuchung stornieren lassen. Zusätzlich habe ich den Wiederruf per Email an YoCourse geschickt mit Zustell- und Lesebestätigung. Zugestellt wurde die Mail ansonsten habe ich aber auch nichts weiter gehört. Bin gespannt wie das ganze weitergeht.
    Stornier auf jeden Fall die Abbuchung und schick den Widerruf mit Zustellbestätigung ab.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you

    Re: YoCourse

    Hallo, unseren Musterbrief dazu unter https://www.checked4you.de/computer-internet/internet/abzocke-im-internet-was-tun-137400 hattest du gesehen?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Manuela

    YoCourse

    Hallo Wiebke,
    danke erstmal für deine schnelle Antwort.
    Ich habe den Widerruf auch abgeschickt (schon zweimal )und meine Kreditkarte ist auch gesperrt.
    Hast du den für den Widerruf einen Vordruck/Musterbrief genommen oder ihn so geschrieben?
    Ich habe ihn auf englisch geschrieben und mit Originalunterschrift als Datei noch zusätzlich angehängt.
    Habe aber trotzdem bedenken das das reicht.
    Mir ist gestern gesagt worden, das das ganze ein böses Nachspiel haben kann mit Inkasso und Schufa usw, wenn ich die Sache nicht ordentlich kündige bzw widerrufe. Mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken das da noch was nachkommen könnte.

    Hast du oder irgendjemand anderes den noch einen Vorschlag oder auch Erfahrungen gemacht, was man da noch machen könnte um da wieder rauszukommen?

    Liebe Grüße
    Ela

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Thoma

    TrackInfo per SMS

    Hallo!
    Ich haben versehentlich auf dem Link geklickt! Dann habe ich aber nicht weiter klickt und keine Daten eingegeben. Muss ich jetzt angst haben oder habe ich noch mal Glück gehabt?
    Gruß
    Thomas

    Nach oben zum Artikelanfang Antworten
  • checked4you

    Re:

    So weit wir es wissen und im Beitrag beschreiben, müsste man ja schon noch weitere Schritte durchlaufen. Sichere Aussagen über mögliche Folgen des bloßen Besuchs der Seite können wir aber nicht machen.

    Nach oben zum Artikelanfang