Du bist hier:
• 1 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Ohne Chemie!

Der Fleck muss weg

Auf dem neuen T-Shirt prangt ein Kirschfleck, und an der Jeans klebt ein Kaugummi? Da muss nicht immer gleich die chemische Keule ran. Wir haben für euch einige Tipps aus "Omas-Fleck-weg-Hausbuch" gesammelt.

T-Shirt mit Feck (Bild: picsfive / fotolia.com)
Bild: picsfive / fotolia.com

Eines vorweg: Jede Fleckenteufel-Methode sollte an einer unauffälligen Stelle am Stoff getestet werden. Manche Stoffe reagieren empfindlich... Besondere Vorsicht vor allem bei hochwertigen und farbigen Stoffen! Und: Wir übernehmen keine Haftung - weder dafür, dass es funktioniert, noch dafür, dass der Stoff die Behandlung verträgt.


Kaugummi

Kaugummi lässt sich am besten abknibbeln, wenn er hart ist. Also: Rein ins Gefrierfach mit der Klamotte! Klebt das Kaugummi allerdings auf dem Sofa oder dem Autositz, dann könnt ihr es mit einem Kühlakku versuchen. Dann braucht's ein wenig Fingerspitzengefühl, um auch den letzten Rest aus dem Stoff herauszukratzen.


Fett

Wenn der Fettfleck noch frisch ist, könnt ihr ihm mit Toilettenpapier oder Löschpapier aus dem Schulheft zuleibe rücken. Aber nicht reiben, sondern nur tupfen! Auch Salz saugt das Fett auf. Je weniger Fett in der Kleidung ist, desto leichter geht's mit dem Entfernen der Reste. Hier hilft zum Beispiel Gallseife - oder Spülmittel.


Schwarze Flecken
Bild: sxc.hu / marija jure.

Lippenstift

Oft landet Lippenstift nicht nur auf den Lippen, sondern spätestens beim Umziehen auch auf dem Pullover... Zunächst könnt ihr probieren, ihn mit einem milden Shampoo zu entfernen. Bei besonders extremen Farben ist auch schon mal Alkohol nötig.


Klebstoff

Beim Basteln landet Klebe auf dem Ärmel... Kein Problem: Nagellackentferner lässt den Klebstoff verschwinden. Ist die Klebe noch nicht trocken, könnt ihr auch Eisspray verwenden: Der Klebstoff wird hart und fällt ab.


Blut

Auf keinen Fall den Blutfleck mit warmem Wasser auswaschen, das lässt das Blut gerinnen. Kaltes Wasser hingegen zieht das Blut aus dem Stoff. Ist das Blut schon eingetrocknet, könnt ihr Salzwasser verwenden. Danach wird der Fleck noch mit Seifenlauge ausgewaschen.


Gras

Mal wieder im Park Fußball gespielt - und auf die Jeans hat grüne Knie? Spülmittel oder Essig können helfen: Die schmutzige Stelle vor dem Waschen damit einreiben, dann rein in die Maschine. Sind die Flecken sehr heftig, dann rührt eine Paste aus Backpulver und Wasser an und reibt den Schmutz damit ein.


Schwarze Flecken
Bild: sxc.hu / marija jure.

Kirschen

Kirschflecken sind oft eine bleibende Erinnerung an den Sommer. Doch das muss nicht sein: Wer sich sofort ans Entfernen macht, kann den Fleck wieder los werden. Manchmal schon, indem man das Kleidungsstück umgehend in Seifenwasser einweicht. Geht er nicht raus, kann ein anschließendes Bad in Milch eine Lösung sein. Andere Tipps: Abtupfen mit Zitronensaft oder Mineralwasser.


Schweiß

Hässliche Schweißränder gehen oft nur schlecht in der normalen Wäsche raus. Eine Möglichkeit: Weiche das Oberteil in einer Mischung aus Wasser und Essig ein, danach kann es in die Waschmaschine wandern. Oder bestreue die Ränder mit Backpulver und feuchte sie danach an. Das zieht über Nacht ein - am nächsten Tag kannst du das Teil dann normal waschen.


Sonnencreme

Sonnenschutz hat es besonders in sich. Wartet ihr zu lange, bis ihr die Flecken entfernt, wird's schwierig. Am besten hilft es, Mehl auf die Cremeflecken zu stäuben, oder sie mit Spülmittel oder Seife vorbehandeln.


Schokoladeneis

Schokoeis ist lecker - und macht herrliche braune Flecken... Die kriegt ihr aber mit Mineralwasser wieder weg. Einfach Sprudel auf die Flecken gießen, danach ganz normal waschen.


Deo

Super, wenn Oma oder Opa ein Gebiss trägt! Dann mopst euch eine Gebissreinigungstablette, löst sie auf und lasst euren Pulli darin einweichen.


Schwarze Flecken
Bild: sxc.hu / marija jure.

Ketchup

Warum es so ist, weiß niemand: Aber irgendwie ist es doch immer so beim Currywurst- oder Spaghetti-Essen, dass die rote Sauce aufs T-Shirt spritzt. Nach diesem Missgeschick solltet ihr sofort aktiv werden. Denn wenn ihr die roten Flecken sofort in kaltem Wasser einweicht und dann mit lauwarmen Seifenwasser wascht, habt ihr die Chance, dass sie verschwinden.


Kugelschreiber

Blauer Kuli ist leichter zu entfernen als schwarzer oder gar roter. Den Flecken könnt ihr mit allem den Garaus bereiten, was Alkohol enthält: zum Beispiel mit acetonhaltigem Nagellackentferner (der keine zusätzlichen Öle oder Pflegestoffe enthält) oder mit Haarspray.


Zahnpasta

Zahnpasta ist besonders hartnäckig - daher sofort mit heißem Wasser (wenn der Stoff das erlaubt!) versuchen, die Paste aus der Kleidung zu waschen. Auch Essigessenz kann helfen.


(AB)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

1 Kommentar(e)

  • Opa
     

    damit die Kleider immer sauber bleiben

    Hallo liebe Hausfrau,

    kannst Du damit etwas anfangen?
    Herzliche Grüße: Opa

    Nach oben zum Artikelanfang