Du bist hier:
• 4 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Ehemalige "GEZ": Wer (nicht) zahlen muss

Rundfunkbeitrag für Azubis und Studenten

Vom Rundfunkbeitrag (ehemals "GEZ" genannt) befreien lassen können sich Studierende oder Auszubildende nur dann, wenn sie Bafög oder Ausbildungsbeihilfe erhalten und nicht mehr bei den Eltern wohnen. Einfach nur Student oder Azubi sein reicht nicht.

Hand mit Fernsehfernbedienung (Bild: sxc.hu / romexico)
Bild: sxc.hu / romexicoWas kostet der Tastendruck auf der Fernbedienung für Studierende und Auszubildende? Kommt drauf an ...

Der Grund: der "Tatbestand Befreiung wegen geringen Einkommens", wie es im Juristendeutsch heißt, gilt nur in Kombi mit sozialen Leistungen oder einer amtlichen Berechnung, dass das Einkommen nicht mehr als 17,50 Euro (monatlicher Rundfunkbeitrag) über dem Sozialhilfebedarf liegt. So kann es sein, dass ein Student oder Azubi mit wenig Einkommen Rundfunkbeiträge zahlen muss. Besser dran sind sind Studis oder Azubis, die noch bei den Eltern wohnen, denn die müssen nicht zahlen - vorausgesetzt, die Eltern zahlen einen vollen Rundfunkbeitrag.


WG: Einer für alle!

Pro Wohnung wird nur ein Beitrag erhoben, das gilt auch für WGs. Das bedeutet, einer muss angemeldet bleiben, alle anderen sollten eine schriftliche Abmeldung an den Beitragsservice (ehemals GEZ) senden. Wenn ein WG-Bewohner einen Bafögbescheid hat, sollte er die Bescheide gut aufheben und kann sich auch beim Beitragsservice abmelden. Die Befreiung gilt aber nicht für die anderen Bewohner. Es funktioniert auch nicht, dass sich der Bafög-Empfänger für die WG anmeldet und dadurch niemand etwas zahlt. Als Faustregel gilt: Sobald in der WG nur einer wohnt, der den Rundfunkbeitrag zahlen muss, löhnt er für die gesamte Truppe. Fair ist es natürlich, wenn der Beitrag unter den Bewohnern geteilt wird.


Wichtig in jedem Fall: Zieht der angemeldete "Zahler" aus, nimmt er seine Beitragsnummer mit. Ein anderer WG-Bewohner muss sich anmelden! Am Besten macht man untereinander mit allen Mitbewohner/innen eine schriftliche Vereinbarung, dann gibt's auch keinen Ärger, weil's ums Geld geht...


Anträge auf Befreiung sollten am Besten als Einschreiben verschickt werden, der Bescheid muss als Kopie mitgesendet werden. In unseren Beratungsstellen kann man sich, im Rahmen einer Beratung eine Art "Beglaubigungs-Stempel" auf die Bescheide machen lassen!



Weitere Infos + Kostenlose Beratung:

Kostenlose Beratung der Verbraucherzentrale zu diesem Thema gibt es per Hotline (0211) 3809-260, in unseren Beratungsstellen und auch direkt online.


Mehr Infos zum Thema findet ihr auch unter www.verbraucherzentrale.nrw/rundfunkbeitrag. Übrigens: Die Befreiung geht direkt über den Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio (ehemals GEZ), www.rundfunkbeitrag.de.


(Wi)

Der Text dieses Beitrags steht unter Creative-Commons-Lizenz: Was bedeutet das?

Schlagworte

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

4 Kommentar(e)

  • Doreen Albert
     

    Befreiung von Rundfunkgebühren

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich bekomme Bafög mein Freund bekommt Ausbildungsbeihilfe warum müssen wir dann als Azubis Rundfunkgebühren bezahlen? ich würde mich über eine Rückantwort freuen und Danke für ihr Verständnis
    Mit freundlichen Grüßen Doreen Albert

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you
     

    Re: Befreiung

    Hallo Doreen, ob und inwieweit eine Befreiung für euch möglich wäre, können wir so auf die Schnelle von hier aus nicht beantworten - am besten direkt unsere Online-Beratung dazu kontaktieren unter http://www.verbraucherzentrale.nrw/beitragsberatung. Einige weitere Infos zu dem Thema stehen auch noch unter http://www.verbraucherzentrale.nrw/rundfunkbeitrag-fuer-studenten. Gruß, Heiko

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Klaudia
     

    Befreiung Rundfunkgebühren

    Hallo,
    Ich beziehe bald meine eigene Wohnung, die von meinen Eltern gezahlt werden, da ich mit einer Ausbildung beginne und die nächsten drei Jahre kein eigenes Einkommen habe. Aber leider auch keine Zuschüsse bekomme. Muss ich trotzdem Rundfunkgebühren zahlen ?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you
     

    Re: Befreiung Rundfunkgebühren

    Hallo Klaudia, wenn du in deiner Ausbildung keine Sozialleistung - also kein BAB - bekommst, dann ist eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag nicht möglich. Somit bist du für deine eigene Wohnung beitragspflichtig. Falls du weitere Informationen benötigst, kannst du dich auch gerne telefonisch unter 0211 3809 260 ksotenfrei bei uns beraten lassen. Viele Grüße, Heiko

    Nach oben zum Artikelanfang