Du bist hier:
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Krankheiten durch Erreger

Kochen ohne Kotzen: Hygiene in der Küche

Ist es eigentlich egal, wie ich was zubereite? Nein, man kann sogar krank werden, wenn man ein paar Grundregeln beim Umgang mit Lebensmitteln nicht beachtet. Wir sagen euch, worauf es ankommt.

Spüle mit Resten und ungespültem Geschirr
Foto: Verbraucherzentrale NRW

Schätzungsweise über eine Million Menschen erkranken pro Jahr deutschlandweit durch Erreger in Lebensmitteln. Die Erkrankungen werden vor allem durch Bakterien und Viren verursacht. Die findet man überall dort, wo sie sich wohl fühlen: Auf den Lebensmitteln selbst, an den Händen oder auf den Arbeitsflächen - sogar im Kühlschrank oder auf dem Spülschwamm. Und sie können Durchfall, Erbrechen und ernste Lebensmittelvergiftungen verursachen. Aber so kann man's vermeiden:

  • Eigentlich banal: Hände waschen! Zwischen den Arbeitsgängen, und vor allem, wenn ihr gleichzeitig mit rohem Fleisch und Salat hantiert. Daher sollte man auch separates Besteck und Geschirr fürs Fleisch verwenden. Das gilt auch beim Grillen ;-)
  • Spülschwämme und ähnliches mindestens wöchentlich wechseln, Geschirrtücher und Lappen bei 60 Grad waschen - denn hier können sich viele Bakterien tummeln.
  • Küchengeräte reinigen, vor allem, wenn sie z. B. mit rohem Fleisch oder rohen Eiern in Berührung kamen. Und weg mit zerkratzten Schneidebrettern, denn in den Rillen fühlen sich Bakterien auch wie zu Hause.
  • Fleisch ist besonders verderblich - und schlecht gewordenes Fleisch kann unter anderem zu Durchfallerkrankungen führen. Lagert das tote Tier daher bei höchstens vier Grad, Hackfleisch bei maximal zwei Grad.
  • Achtung, für viele überraschend: Rohes Fleisch soll man nicht waschen! Durch Berührung und herumspritzendes Wasser werden Bakterien eher in der Küche verteilt. Einfach mit einer Gabel aus der Packung holen und in die Pfanne damit.
  • Fleisch, Hackfleisch, Geflügel und frische Bratwurst und Fisch sollten unbedingt völlig durchgegart werden. Faustregel für Fleisch-Thermometer-Besitzer: Kerntemperatur im Fleisch von 70 Grad Celsius für mindestens 10 Minuten.
  • Speisen mit rohen Eiern wie z. B. Tiramisu oder Mayonnaise sofort kühlen und innerhalb von 24 Stunden vertilgen!


Mehr wissen

Genauere Infos zur Hygiene in der Küche sowie Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln findet ihr auf www.verbraucherzentrale.nrw. Da wird dann u. a. genauer erklärt, woran man nicht mehr ganz so frisches Fleisch erkennt, welche Bedingungen für das MHD gelten oder was es mit Lebensmittelinfektionen eigentlich auf sich hat!




(Wi)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

  • Essen

    Erdbeeren mit Schimmel

    Lebensmittel länger frisch halten

    Wie tue ich was in den Kühlschrank, damit es möglichst lange hält? Und woran erkenne ich, was ich noch essen kann und was nicht? Ist eigentlich gar nicht so schwer.

    Weiterlesen