Du bist hier:
  • Diesen Artikel drucken
  • Diesen Artikel empfehlen

Juristisches verständlich gemacht

Was ist eine Abmahnung?

Abmahnung ist die juristische Form dafür, jemanden dazu aufzufordern, etwas zu unterlassen. Der Sinn ist, Angelegenheiten bzw. Streitigkeiten zu klären, ohne dass die Sache vor Gericht kommen muss.

Entsetzen beim Öffnen der Abmahnung per Brief

Für gewöhnlich geht es darum, dass etwas als Rechtsverletzung betrachtet und beanstandet wird. Der Abgemahnte soll genau das nicht wieder tun. Deshalb enthalten Abmahnungen in der Regel auch "Unterlassungserklärungen", die der Abgemahnte abgeben soll, damit sich die Sache dann erledigt hat – er soll also schriftlich sinngemäß erklären: "Ich tu das nie wieder". Außerdem werden in Abmahnungen üblicherweise Anwaltskosten und Schadensersatz in Rechnung gestellt.

Und weil das bisweilen schon mal verwechselt wird: Eine Abmahnung ist keine Strafanzeige oder gerichtliche Verfügung und schon gar kein Gerichtsurteil!


(Wi)

Der Text dieses Beitrags steht unter Creative-Commons-Lizenz: Was bedeutet das?

Schlagworte

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?